Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Wieder mehr Busse in Kümmernitztal

Preddöhl Wieder mehr Busse in Kümmernitztal

Seit Montag fahren die Busse wieder häufiger über die Dörfer in den Gemeinden Kümmernitztal und Halenbeck-Rohlsdorf. Die Kommunen profitieren von den aktuellen Fahrplanänderungen der ARGE Prignitzbus. Der Anbieter für den Personennahverkehr im Kreis hatte damit auf die teils heftige Kritik aus Ämtern und Gemeinden reagiert.

Voriger Artikel
Erpresser muss ins Gefängnis
Nächster Artikel
Höhere Hundesteuer belastet Verein

Wurde im Herbst 2013 eingestellt: Die Busverbindung mit Halt in Felsenhagen.

Quelle: Beate Vogel

Preddöhl. Von den jüngsten Änderungen im Fahrplan für den öffentlichen Nahverkehr durch die Arbeitsgemeinschaft ARGE Prignitzbus – sie gelten seit Montag – profitieren unter anderem die Bewohner in der Gemeinde Kümmernitztal. Darüber informierte Meyenburgs Amtsdirektor Matthias Habermann in der jüngsten Gemeindevertretersitzung im Ortsteil Preddöhl: „Der Landkreis ist auf die Vorschläge der Kommunen eingegangen.“

Laut Habermann habe auf der Hauptstrecke Pritz­walk-Gerdshagen-Meyenburg Linien (Linie 903) eingestellt. „Da fahren auch Bahnen, haben wir angemerkt“, erläuterte der Amtsdirektor. Ausgebaut worden seien dagegen statt dessen die Verbindungen Meyenburg-Rohlsdorf-Halenbeck-Warnsdorf-Brügge-Struck-Grabow-Buckow-Preddöhl (Linie 934). Grabow-Buckow sei mit den neuen Takten auch in den Ferien wieder besser angeschlossen. „Es wurden zwei bis drei zusätzliche Buslinien eingerichtet, für Preddöhl sowieso“, so Habermann.

Vernünftiger Kompromiss

Allerdings sei im Zuge der aktuellen Anpassungen der Rufbus radikal eingekürzt worden. Demnach fahre der Rufbus während der Schulzeit nun kaum noch, da es dann genug andere Busverbindungen gebe. In den Ferien und an den Wochenenden stehe der Rufbus aber weiterhin zur Verfügung. „Ich halte das für einen vernünftigen Kompromiss“, meinte der Amtsdirektor. Das Amt Meyenburg sei insgesamt damit gut abgedeckt.

Im Dezember soll es laut Habermann möglicherweise noch einmal Umstellungen im Fahrplan geben. „Das könnte sogar so weit gehen, dass auch in Felsenhagen wieder eine Buslinie fährt“, meinte er. Diese Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. In dem Kümmernitztaler Gemeindeteil wurden vor Jahren mit Fördermitteln eine Buswendeschleife und ein Buswartehäuschen gebaut, kritisierte Kümmernitztals Bürgermeister Steffen Sadowski. Ein Bus fährt dort allerdings schon lange nicht mehr.

Einige Linien gestrichen

Seit dem 1. August betreibt die Arge Prignitzbus den Busverkehr im Landkreis Prignitz. In dieser Zeit gingen zahlreiche Hinweise und Anregungen der Kommunen sowohl bei der Arge als auch bei der Kreisverwaltung ein. Nun wurden an dem teils heftig kritisierten Fahrplan etliche Änderungswünsche der Kommunen berücksichtigt und eingearbeitet. Ende Oktober wurden die Modifikationen in einem Abstimmungsgespräch mit der Arge und dem Landkreis den Bürgermeistern und Amtsdirektoren vorgestellt, teilte die Landkreisverwaltung mit.

Ein Hauptwunsch war dabei die Erschließung aller Ortschaften durch den öffentlichen Personennahverkehr. Dafür mussten auf vorhandenen Linien einige Fahrten gestrichen werden. Auch in der Schülerbeförderung wurde nachjustiert. Mit den Fahrplanänderungen sollte nicht, wie avisiert, bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2016 gewartet werden.

Nachzulesen sind die Fahrpläne auf www.prignitz-bus.de

Von Beate Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg