Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Wildschwein angefahren

Prignitz: Polizeibericht vom 2. September Wildschwein angefahren

Gleich mehrere Wildunfälle verzeichnete die Polizei in der Prignitz. Neben einigen Sachschäden waren vor allem die Tiere die Leidtragenden: Ein Wildschein floh verletzt in den Wald - zwei Rehen erging es schlechter: Sie verendeten, nachdem sie von Autos erfasst worden waren.

Voriger Artikel
Gespräche zwischen Vermieterin und Handel
Nächster Artikel
Austrotherm sorgt sich um Fachkräfte

Die Polizei wurde zu mehreren Wildunfällen gerufen.

Quelle: dpa

Roddan. Ein Wildschwein lief am Dienstag gegen 5.35 Uhr plötzlich über die Straße zwischen Roddan und Glöwen (Gemeinde Plattenburg). Eine 35-jährige Fahrerin konnte mit ihrem Skoda nicht ausweichen; das Fahrzeug prallte gegen das Tier. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 1100 Euro . Das Wildschwein flüchtete von der Unfallstelle.

Lennewitz: Reh lief vor Auto

Ein Reh verendete bei einem Wildunfall am Dienstag gegen 5.30 Uhr auf dem Wirtschaftsweg zwischen Abbendorf und Lennewitz (Amt Bad Wilsnack-Weisen). Ein 21-jähriger Fahrer mit das Tier mit seinem VW erfasst, als es plötzlich die Straße überquert hatte. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von zirka 1000 Euro.

Groß Pankow: Wildunfall auf der B 189

Ein 33-jähriger Fahrer eines Pkw VW konnte am Dienstag gegen 20.20 Uhr auf der B189 zwischen Groß Pankow und Pritzwalk nicht mehr reagieren, als ihm ein Reh vors Auto lief. Es kam zum Zusammenstoß. Das Reh verendete vor Ort. Das Fahrzeug war weiterhin fahrbereit und es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 1000 Euro.

Pritzwalk: Fehler beim Ausparken

Beim Ausparken fuhr ein 21-Jähriger am Dienstag gegen 14.20 Uhr in Pritzwalk auf dem Giesensdorfer Weg gegen einen geparkten VW. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von zirka 100 Euro.

Zaunfeld aufgeschnitten

In der Nacht von Montag auf Dienstag verschafften sich unbekannte Täter durch Aufschneiden eines Zaunfeldes in Wentdorf, Zugang zum Gelände eines Wasserversorgungsunternehmens und versuchten, in eine Lagerhalle einzubrechen. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 200 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Groß Pankow: Fahrradcodierung möglich

Am Samstag, 5. September, führt die Revierpolizei in Groß Pankow eine Fahrradcodierung durch. In der Zeit von 9 Uhr bis 12 Uhr können Fahrräder in Groß Pankow, Amtsverwaltung kodiert werden. Die Fahrradcodierung ist natürlich kostenlos. Erforderlich dazu sind ein Kaufbeleg und der Personalausweis. Kinder sollten eine Einverständniserklärung der Eltern vorzeigen können.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg