Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Wittenberge: 13 Gartenlauben geknackt
Lokales Prignitz Wittenberge: 13 Gartenlauben geknackt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 16.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Prignitz

Wittenberge: Einbruch in 13 Gartenlauben

Diebe sind in der Zeit vom 10 bis 15. Dezember in insgesamt 13 Gartenlauben in den Sparten „Am Wiesengrund“ und „Kiefernhain“ in Wittenberge eingebrochen. Allein in der Nacht zum 15. Dezember suchten sie elf Gartengrundstücke in der Anlage „Kiefernhain“ heim. Bei den ersten beiden Einbrüchen vor dem 15. Dezember stahlen sie eine Musikanlage und verursachten einen Schaden von 150 Euro. Bei den jüngsten elf Taten steht noch nicht fest, wie hoch der Schaden ist und was konkret gestohlen wurde.

Wittenberge: Hund beißt 24-Jährige

Eine 24 Jahre alte Frau ist Dienstagvormittag in der Perleberger Straße in Wittenberge von einem Hund gebissen worden. Die Besitzerin hatte ihre Tiere an einem Fahrradständer festgebunden und war in eine Arztpraxis gegangen. Die Hunde rissen sich los und einer grub seine Zähne in Ober- und Unterschenkel der 24-Jährigen. Die Frau wurde ärztlich behandelt und erstattete Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Wittenberge: 80-Jährige angefahren, Zeugen gesucht

Am Dienstag ist gegen 14 Uhr in der Parkstraße an der Einmündung zur Bernhard-Remy-Straße in Wittenberge eine 80-jährige Radfahrerin von einem Pkw angefahren und verletzt worden. Zeugen hatten sich um die Frau gekümmert. Die Kriminalpolizei führt die Ermittlungen und bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, sich persönlich im Polizeirevier in Wittenberge oder unter 03877/93 00 zu melden.

Perleberg: Unfall beim Ausparken

Der 66-jährige Fahrer eines Suzuki übersah am Dienstag beim Rückwärtsausparken auf einem Supermarktparkplatz am Schwarzen Weg in Perleberg einen dahinter stehenden Pkw Mercedes. Beim Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Schaden: zirka 1500 Euro.

Klockow: Herrenrad geklaut

Unbekannte stahlen in der Nacht zu Dienstag in der Klockower Dorfstraße (Gemeinde Karstädt) von einem unverschlossenen Grundstück ein 28iger Herrenrad. Dieses stand in einem nicht verschlossenen Unterstand neben einem Wohnhaus. Verlust: zirka 200 Euro.

Pritzwalk: Nummernschilder abmontiert

In der Nacht zu Dienstag stahlen Unbekannte in der Putlitzer Straße in Pritzwalk die Nummernschilder eines Pkw VW – PR-P 3011. Es entstand ein Schaden von zirka 100 Euro. Die Kennzeichen wurden zur Fahndung ausgeschrieben.

Pritzwalk – Drei Unfälle mit Rehen

Gleich drei Autofahrer haben am Dienstag einen Zusammenstoß mit Rehen nicht verhindern können. Gegen 17 Uhr erwischte es einen Opel auf der B 195 zwischen Lenzen und Lanz. In einer Rechtskurve kam plötzlich ein Reh aus dem Wald geschossen. Das Tier lief anschließend weiter. Schaden: 500 Euro.

Ein 26-jähriger Skodafahrer konnte gegen 17.05 Uhr auf der K 7013 zwischen Mesendorf und Bullendorf den Zusammenprall mit einem Reh nicht mehr verhindern. Das Tier verendete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 1000 Euro.

Und gegen 17.30 Uhr lief ein Reh auf der B 189 zwischen Wittenberge und Perleberg vor einen Citroën. Auch hier verendete das Tier. Schaden: 2000 Euro.

Von MAZonline

Polizei Autodiebe bei Glienicke gestellt - Verfolgungsjagd per Auto und zu Fuß

Der Fahrer eines Kleintransporters rannte am Mittwoch um 0.55 Uhr vor den Polizisten der Verkehrskontrolle in Biesen weg. Im Fahrzeug wurde festgestellt, dass das Schloss die Fahrertür aufgebrochen und das Zündschloss geknackt war. Polizisten stoppten später bei Jabel ein Auto mit französischem Kennzeichen. Zwei Männer flüchteten, wurden aber gestellt.

16.12.2015
Prignitz Groß Pankower diskutieren Straßenreinigung - Mähpflicht nach Zeit oder Wuchshöhe

Mit der Vorbereitung einer neuen Satzung über die Straßenreinigung der Gemeinde Groß Pankow beschäftigte sich der Ordnungsausschuss. Die Verwaltung regt an, dass einmal 14-tägig gefegt wird. Die Rasenflächen sollten spätestens ab einer Wuchshöhe von 15 Zentimetern gemäht werden. Dies sei günstiger, als einen Zeitabstand festzulegen, hieß es.

18.12.2015

Im Familienzentrum des SOS-Kinderdorfs in Pritzwalk waren jetzt die Maler und haben frische Farbe in zwei Räume gebracht. Einer davon ist der künftige Kursraum für das neue Angebot zur „Entspannungsreise“ für Kinder. Das Geld für die Arbeiten kam von der SOS-Kinderdorf-Stiftung.

18.12.2015
Anzeige