Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Wittenberge: 50. „Jazz im Keller“ gefeiert

Jubiläumskonzert Wittenberge: 50. „Jazz im Keller“ gefeiert

Mit dem Niels-von-der-Leyen-Trio und der Berliner Sängerin Alicia Emmi Berg ist im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus die 50. Auflage von „Jazz im Keller“ gefeiert worden. Die Premiere war 1998, damals noch im Ratskeller. Später folgte der Umzug ins Kulturhausfoyer.

Voriger Artikel
AfD-Bürgerbüro in Perleberg beschmiert
Nächster Artikel
Jahn-Kastanie in Lanz gefällt

Das Niels-von-der-Leyen-Trio und die Sängerin Alicia Emmi Berg standen beim Jubiläumskonzert auf der Bühne.

Quelle: Jens Wegner

Wittenberge. Rappelvoll war es am Freitagabend im Foyer des Kultur- und Festspielhauses Wittenberge zur 50. Ausgabe der Reihe „Jazz im Keller”. „Viele wollten kommen. Die Kapazität hier ist allerdings begrenzt. Und wenn wir es größer machen würden, wäre es nicht mehr Jazz im Keller”, sagte Kulturhausleiter Hans-Joachim Böse und begrüßte die Gäste aus nah und fern zum Jubiläumskonzert. Die populäre Reihe „Jazz im Keller” habe seit Jahren einen festen Platz im Spielplan des Wittenberger Kultur- und Festspielhauses.

Die erste Ausgabe fand am 27. März 1998 im Ratskeller statt, erinnerte sich Hans-Joachim Böse. Nach dem Umbau des Kulturhauses wurde die Veranstaltungsreihe ins Kulturhausfoyer verlegt, das sich mit Hilfe des Theaterkellers zu diesem Anlass in eine gemütliche Jazzkneipe verwandelt. Die Nummer 50 werde die einzige Ausgabe der Reihe „Jazz im Keller” in diesem Jahr sein, sagte Böse. Das sei aber kein Grund traurig zu sein, denn in diesem Jahr spielen Armin Mueller-Stahl und die Günther-Fischer-Band im großen Saal des Festspielhauses.

Furioser Start des Niels-von-der-Leyen-Trio

Das Niels-von-der-Leyen-Trio legte von Anfang an mit einem enormen Tempo los und begeisterte das Publikum. „Die ersten zwei Stücke waren improvisiert. Es gibt heute aber auch Klassiker des Boogie-Woogie und Blues zu hören”, verriet Band-Chef Niels von der Leyen. „Es ist uns eine große Ehre und Freude zugleich, heute hier zu spielen. Dass ausgerechnet wir diesen tollen Abend bestreiten dürfen, freut uns sehr”, sagt er und kündigte den Gast des Abends, die „ganz, ganz tolle” Berliner Sängerin Alicia Emmi Berg an. Die Gäste spendeten begeisterten Applaus.

Ein Paar hielt es schließlich nicht mehr auf seinen Platz und nutzte die Aufforderung der Sängerin, vor der Bühne zu tanzen. Alicia Emmi Berg bereichert das Ensemble mit ihrer Stimme bereits seit drei Jahren in der Formation „The Boogiesoulmates”.

Von Jens Wegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg