Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Wittenberge: Kind und Auto stoßen zusammen
Lokales Prignitz Wittenberge: Kind und Auto stoßen zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 14.07.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Wittenberge, ,


Ein 31 Jahre alter Skoda-Fahrer fuhr in Wittenberge am Mittwochmorgen aus Richtung Stern kommend auf der Perleberger Straße. In Höhe der Schwimmhalle fuhr ein neun Jahre alter Junge mit einem Fahrrad über den Fußgängerüberweg. Der Autofahrer machte eine Vollbremsung. Trotzdem fuhr das Kind mit seinem Fahrrad gegen den fast stehenden Pkw. Als der Autofahrer ausstieg und fragen wollte, ob alles in Ordnung ist, entriss das Kind dem Autofahrer sein Fahrrad und fuhr weg. Der Autofahrer begab sich zum Polizeirevier, um den Unfall aufnehmen zu lassen. Über die Schule wurde das Kind ausfindig gemacht. Der Junge sagte, er sei aus Angst vom Unfallort weggefahren. Er trug leichte Schürfwunden davon

Wittenberge: Sieben Holzkreuze beschäftigen den Staatsschutz

In Wittenberge haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag an der Rathaustreppe am Platz der Freiheit ein schwarzes Holzkreuz in der Größe von 30 mal 40 Zentimetern angebracht. Auf dem Kreuz befand sich ein Spruch, über den die Polizei keine näheren Angaben macht. Der Inhalt ist aber offenbar so brisant, dass er nun das Dezernat Staatsschutz beschäftigt. Die Polizei fand im Wittenberger Stadtgebiet zudem sechs weitere Kreuze.

Kunow: Anhänger in Flammen

Auf einem Gehöft an der Friedenseiche in Kunow bemerkte die Besitzerin am Mittwochmorgen gegen 8.40 Uhr, dass ein Holzanhänger komplett in Flammen stand. Erst versuchte die Frau noch, selbst zu löschen. Als das misslang, rief sie die Feuerwehr. Die brachte den Brand zügig unter Kontrolle. Durch die Hitze wurde bei einem daneben stehenden Bootsanhänger die Beleuchtung beschädigt. Menschen und angrenzende Gebäude waren nicht in Gefahr. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Verdachts auf Brandstiftung.

Perleberg: Türen von Stromverteiler zugeklebt

Zwischen Dienstag und Mittwochmorgen haben Unbekannte die Türen von zwei Unterverteilungen in einem Gemeinschaftsstromkasten in der Perleberger Hopfenstraße mit Flüssigklebstoff zugeklebt. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von 50 Euro.

Pritzwalk: Lastwagen fährt Opel ins Heck

Am Mittwoch um 13.30 Uhr wollte eine Opel-Fahrerin in Pritzwalk vom Kietz in Richtung Holzhof abbiegen. Sie musste dort verkehrsbedingt halten. Das bemerkte der Fahrer eines Lastwagens vom Typ Seat hinter ihr zu spät und fuhr auf den PKW Opel auf. Beide Autos wurden beschädigt, blieben aber fahrbereit. Der Schaden wird auf insgesamt rund 3000 Euro geschätzt.

Pritzwalk: Zusammenstoß mit einem Reh

Am Mittwoch stieß eine VW-Fahrerin in der Wittstocker Chaussee in Pritzwalk um 7.55 Uhr mit einem Reh zusammen. Der Unfall ereignete sich in Höhe des zweiten Bahnüberganges. Das Reh lief nach dem Unfall weiter. Am Auto entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 2000 Euro.

Von MAZonline.de

Wenn junge Leute ihre berufliche Zukunft in der Prignitz sehen, dann steckt etwas dahinter: Das CJD bietet über ein duales Studium im sozialen Bereich und eine anschließende Übernahme die Möglichkeit, in den Einrichtungen der Prignitz zu arbeiten. Zwei junge Bachelor-Absolventinnen steuern extreme Heimatverbundenheit bei.

17.07.2016

Bei Hochwasserereignissen und anderen Katastrophen sind neben Feuerwehr und Bundeswehr auch die Experten vom Technischen Hilfswerk gefragt. Die festangestellten Mitarbeiter des Landesverbandes Berlin-Brandenburg-Sachen-Anhalt hielten ihre Jahrestagung in Wittenberge ab. Von Nachwuchssorgen ist allerdings auch das THW nicht verschont.

17.07.2016

Die Landkreise dürfen mit der geplanten Verwaltungsstrukturreform nicht unter den Tisch fallen. Das forderte am Mittwoch Ralf Reinhardt (SPD), nachdem die Mehrheit von Rot-Rot im Landtag die Reform beschlossen hat. Der Landrat aus Ostprignitz-Ruppin sieht jetzt vor allem die Landtagsabgeordneten aus der Region gefordert. Bis auf zwei haben diese für die Reform gestimmt.

17.07.2016
Anzeige