Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Wittenberge richtet Brandenburg-Tag 2018 aus

Prignitz Wittenberge richtet Brandenburg-Tag 2018 aus

Die Bewohner von Wittenberge (Prignitz) hatten lange darauf hingearbeitet. Jetzt ist ihr Bemühen von Erfolg gekrönt: Im Jahr 2018 richtet die Stadt an der Elbe den Brandenburg-Tag aus – als erste Stadt in der Prignitz überhaupt.

Voriger Artikel
Startbahn ins Dorf
Nächster Artikel
Mit Maßband und App auf Baumkatastertour

Wittenberge, eine Stadt an der Elbe.

Quelle: Jens Wegner

Wittenberge/Potsdam. Nun ist es offiziell: Die Stadt Wittenberge ist Gastgeber des Brandenburg-Tages 2018. Das hat Ministerpräsident Dietmar Woidke am Dienstag dem Wittenberger Bürgermeister Oliver Hermann offiziell mitgeteilt, nachdem das Kabinett der Empfehlung des Kuratoriums Brandenburg-Tag per Beschluss gefolgt war. Die Elbestadt wird am 1. und 2. September 2018 das Landesfest ausrichten.

(Anm.d.Red.: Der Termin des Brandenburg-Tages hat sich geändert. Der Brandenburg-Tag findet am 25. und 26. August 2018 statt.)

„Wir freuen uns sehr, nun offiziell die Bestätigung der Landesregierung erhalten zu haben“, sagte Oliver Hermann der MAZ. Damit sei das Konzept Wittenberges und der benachbarten Städte bestätigt worden, die gesamte Region in die Vorbereitung einzubeziehen. „Das ist umso bedeutender, als die Prignitz erstmals überhaupt das Landesfest ausrichten darf“, fügte der Bürgermeister hinzu. Getreu dem Motto der Bewerbung „Brandenburg-Tag in Wittenberge 2018 – Das Landesfest an der Elbe – Willkommen“ wolle man viel Wert darauf legen, ein maritimes Fest zu gestalten. „Das heißt, die Elbe wird eine große Rolle spielen“, sagte der Bürgermeister. Die Möglichkeiten seien vielfältig – von der Dampferfahrt bis zum Fischmarkt sei vieles denkbar. Schließlich stehe die Entscheidung pro Wittenberge auch dafür, dass die nach der Wende arg gebeutelte Region neues Selbstbewusstsein erlangt habe, es aufwärts gehe. Auch diesem Umstand trägt das Land Rechnung, indem es den Brandenburg-Tag an die größte Stadt der Prignitz vergeben habe.

Anschauungsunterricht in Hoppegarten

Als nächste Schritte sieht der Bürgermeister die Verhandlungen mit den Sponsoren. Neben den 250 000  Euro, die das Land der ausrichtenden Kommune zur Verfügung stellt, muss die Stadt Sponsorengelder von mindestens 50 000 Euro einwerben. Allerdings seien die vorbereitenden Gespräche bereits vor Abgabe der Bewerbung geführt worden, so dass er zuversichtlich sei, das Geld zusammenzubekommen, sagte das Stadtoberhaupt.

Wie ein Landesfest organisiert und ausgerichtet werden kann, davon wollen sich die Zuständigen demnächst in Hoppegarten informieren. Die Stadt in Märkisch-Oderland richtet den Brandenburg-Tag am 3. und 4. September dieses Jahres aus. Mit der Vorbereitung befassen sich auf Wittenberger Seite neben dem Bürgermeister der neue Werkleiter des Eigenbetriebs Kultur, Sport und Tourismus, Uwe Neumann und Pressesprecherin Christiane Schomaker.

Von Andreas König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg