Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Freude über neue Außenanlagen der Elblandgrundschule Wittenberge
Lokales Prignitz Wittenberge Freude über neue Außenanlagen der Elblandgrundschule Wittenberge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 07.12.2018
Thorsten Grabau, Bernd Gerhardt, Oliver Hermann, Petra Buschmann und Roland Schulz (v. l.) durchschnitten mit einigen Kindern das Band. Quelle: Jens Wegner
Wittenberge

Nach einer ersten Planungsbesprechung im September 2016 mit dem Architekten Roland Schulz und der Landschaftsarchitektin Petra Buschmann begannen im November 2017 die Arbeiten an der Neugestaltung der Außenanlagen der Wittenberger Elblandgrundschule. Die sind nun abgeschlossen. Von den umgesetzten Maßnahmen berichteten Architekt und Landschaftsplanerin am Freitag bei der offiziellen Übergabe.

Mit großer Begeisterung nahmen die Kinder ihren Spielplatz in Besitz. Quelle: Jens Wegner

„Wir haben lange darauf gewartet. Ich habe selber schon zur Probe geschaukelt. Es hat alles funktioniert”, berichtete Schulleiter Thorsten Grabau den Kindern, die es kaum erwarten konnten, ihre Spielgeräte auszuprobieren. Er dankte der Stadt für die Investition sowie dem Architekten, der Landschaftsgestalterin und den ausführenden Unternehmen für ihre Arbeit.

Frisch, freundlich, fetzig

„Ich hoffe, ihr geht gern her”, sagte Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann zu den Kindern, die mit einem eindeutigen „Ja” antworteten. Noch deutlicher fiel ihr „Ja” nach der Frage aus, ob sie auch gern wieder nach Hause gingen. „Die Abgeordneten der Stadt haben beschlossen, dafür viel Geld zu investieren. Macht es nicht gleich wieder kaputt!”, bat Hermann die Kinder.

Die Schaukel war natürlich umlagert. Quelle: Jens Wegner

Petra Buschmann schenkte der Schule einen Zierapfelbaum der Sorte Malus Evereste. Ein guter Platz dafür wäre in der Ecke neben dem Eingang. „Die Äpfel kann man auch essen”, sagte sie. Nur könne man sich dann eben nicht mehr an den orangerot leuchtenden Früchten erfreuen, die sonst lange am Baum haften bleiben. Für die Neubepflanzung sind überwiegend unempfindliche Pflanzen verwendet worden – Bodendecker, die nicht viel Pflege bedürfen.

Sportplatz für verschiedene Spiele

„Eine der Rahmenbedingungen war unter anderem die Aufstellfläche für den Zirkus einzuplanen”, erläuterte Roland Schulz. Bei der Wahl der Spielgeräte wurden die Kinder nach ihren Wünschen abgefragt, die, so es möglich war, auch umgesetzt wurden. „Während der Bauarbeiten hatten wir mit vielen Unwegbarkeiten zu kämpfen”, sagte der Architekt.

Es kann schon mal eng werden auf dem Spielplatz.. Quelle: Jens Wegner

So gab es einen Graben der geschlossen und viele alte Leitungen im Erdreich, die beseitigt werden mussten. Entstanden sind ein neuer Fahrradstand mit Abstellmöglichkeiten für Spielgeräte, ein 33 x 24 Meter großes Kleinspielfeld mit Kunststoffbelag für Fußball, Handball, Volleyball, Basketball und Zwei-Felder-Ball. Der neu gebaute Sportplatz umfasst eine neue Sportanlage mit 60-Meter-Laufbahn, eine Weitsprunggrube und eine Kugelstoßanlage. Ein grünes Klassenzimmer mit Sonnensegel kann im Sommer genutzt werden.

Die Fläche vor der Schule wurde komplett neu gestaltet. Der alte Fahrradständer vor der Sporthalle wurde rückgebaut und durch moderne Anlehnbügel ersetzt. Den neuen Spielplatz mit einer Sandkiste, einer Doppelschaukel, einer Hängematte und einem Kletterparcours nahmen die Kinder schnell in Besitz. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 750 000 Euro. Die Neugestaltung wurde mit Mitteln des Städtebauförderprogramms Stadtumbau Ost Aufwertung finanziert. Ein Drittel der Gesamtkosten stammen aus dem Haushalt der Stadt.

Von Jens Wegner

Neuruppin Partys in Prignitz und Ostprignitz-Ruppin - Wohin zu Silvester? Hier gibt es noch Karten!

Eingefleischte Silvester-Fans haben sich natürlich längst ihre Karten für die letzte Party des Jahres gesichert. Doch für Kurzentschlossene wird es langsam eng. Wir sagen Ihnen, wo es noch Karten für Silvesterfeiern gibt.

06.12.2018

Polizisten mussten zu einer Bank in Wittenberge ausrücken, da dort ein Mann die Kunden anpöbelte, anschrie und sich selbst vor den Augen anderer befriedigte. Als die Ordnungshüter kamen wurde der Mann noch aggressiver.

07.12.2018

Mit symbolischen Schecks für eine Kita in Wittenberge und für die Grundschule in Lanz kam der brandenburgische Bildungsstaatssekretär Thomas Drescher am Mittwoch in die Prignitz. Vor der Übergabe besuchte er das Wittenberger Oberstufenzentrum und versprach weitere Investitionen in die Bildung.

05.12.2018