Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Herzbräu für Grüne Woche und Laga
Lokales Prignitz Wittenberge Herzbräu für Grüne Woche und Laga
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 19.02.2019
Anstoßen mit Herzbräu: Dietmar Woidke (M.) im Gespräch mit Jörg Gehrmann (r.), Jan und Lutz Lange (2. u. 3. v. l.) bei der Vorstellung des gemeinsamen Arrangements zur Laga in Wittstock. Ganz links: Agrarminister Jörg Vogelsänger. Quelle: Bernd Atzenroth
Berlin.

Sie arbeiten zusammen: Die Städte Wittenberge und Wittstock kooperieren im Jahr 2019 in Sachen Tourismus. Nachdem die Wittstocker im vergangenen Jahr schon beim Brandenburg-Tag in Wittenberge nicht zu übersehen waren, wird nun die Elbestadt beim Großereignis an der Dosse gut präsent sein.

Einen Vorgeschmack davon bekam am Montag auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin auch der Ministerpräsident von Brandenburg, Dietmar Woidke, als er sich von Wittstocks Bürgermeister Jörg Gehrmann und den Eigentümern der „Alten Ölmühle“ in Wittenberge, Jan und Lutz Lange, ein gemeinsames Arrangement für die Laga vorstellen ließ. Mit Wittenberger Herzbräu stießen sie miteinander auf dieses Arrangement an.

Jan Lange: „Wir haben eine hohe Nachfrage“

Wie Lutz Lange gegenüber der MAZ erklärte, wird über die gesamte Zeit der Laga ein Stand auf dem Markt in Wittstock stehen, an dem es Herzbräu und Wittenberger Bierkäse als Werbung für die Region gibt. Kern des Arrangements ist aber, wie Jan Lange ergänzte, vor allem ein Angebot für Laga-Besucher mit Hotelübernachtung in Wittenberge und Shuttle-Service. Das Angebot schließt den Laga-Besuch sowie eine Stadtführung durch Wittstock ein. Jan Lange: „Wir sind ein regionaler Partner der Stadt Wittstock im Landkreis Prignitz.“ Los geht es mit der Eröffnung der Laga, die ja auf der Grünen Woche sehr intensiv beworben wird. „Das ist hier wirklich ein Thema, und wir haben eine hohe Nachfrage“, freut sich Jan Lange.

Gehrmann begrüßt Zusammenarbeit

Gehrmann begrüßte in Berlin die Zusammenarbeit mit Wittenberge. Die Drei versäumten natürlich nicht, den Ministerpräsidenten zur Landesgartenschau einzuladen. Am Donnerstag steht nun der Prignitz-Tag auf der Grünen Woche an, wobei sich hier mehr denn je die Reiseregionen Prignitz und Ruppiner Seenland kreisübergreifend gemeinsam vermarkten. Dabei spielt die Landesgartenschau eine besondere Rolle, genauso wie das diesjährige Fontane-Jubiläum in Neuruppin. Letzteres wird ab 10 Uhr zuerst auf der Bühne beworben.

Reiseregion Prignitz präsentiert sich

Von 15.30 bis 18 Uhr sind die Scheinwerfer auf Vertreter der Reiseregion Prignitz gerichtet. So wird die Landesgartenschau gemeinsam mit dem Tourismusverein Wittstocker Land dabei sein. Die Rolandstadt Perleberg wirbt für das Rolandfest „Feuer und Flamme“ aus doppeltem Anlass: 150 Jahre Feuerwehr und 780 Jahre Perleberg. Wittenberge macht auf 20 Jahre Elblandfestspiele neugierig, Neustadt/Dosse auf zehn Jahre Schöller-Festspiele und Putlitz lädt ein zum 700. Jahrestag der Erlangung des Stadtrechts.

Den musikalischen Part übernimmt das Dixiland-Orchester der Kreismusikschule Prignitz.

Von Bernd Atzenroth

Die Wittenberger Rassekaninchenzüchter sind stolz: Zum ersten Mal konnten sie die Landesrammlerschau ausrichten. Viele Züchter aus dem ganzen Land konnten sich über Preise freuen.

20.01.2019

Kinder trainierten in Wittenberge für den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert”. 29 junge Musiker aus der Prignitz nehmen daran teil – die meisten von der Kreismusikschule Prignitz.

20.01.2019

Melodien aus 100 Jahren Filmgeschichte erklangen am Samstag im Wittenberger Kultur- und Festspielhaus. Das Landespolizeiorchester gastierte an der Elbe. Es begann sein Konzert recht maritim.

23.01.2019