Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Landsenioren feiern 20-jähriges Bestehen
Lokales Prignitz Wittenberge Landsenioren feiern 20-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 01.06.2018
Vereinsvorsitzender Paul Stets berichtete aus 20 Jahre Vereinsleben. Quelle: Jens Wegner
Wittenberge

Zu ihrer Feier 20 Jahre Landsenioren Prignitz fanden sich am Dienstag rund 230 Mitglieder des Vereins im Saal des Kultur- und Festspielhauses Wittenberge ein. Vereinsvorsitzender Paul Stets begrüßte alle Gäste aus Politik und Wirtschaft, von landwirtschaftlichen Organisationen und Bauernverbänden.

Verein gründete sich in Düpow

„20 Jahr Landsenioren heißt 20 Jahre vielseitiges interessantes Landleben. Die deutschen Landsenioren, denen wir angeschlossen sind, gibt es seit 60 Jahren. Am 11. März 1998 haben wir uns mit 53 Mitgliedern in Düpow gegründet”, erinnerte er sich. „Wir arbeiten mit einem Jahresprogramm. Jedes Jahr organisieren wir eine Drei-Tages- und eine Fünf-Tages-Fahrt für unsere Mitglieder. Dazu kommen jährlich etwa zehn Kurzreisen und Städtetouren”, berichtete er. Sechs bis acht Veranstaltungen besuche man jährlich im Kreisgebiet. Dazu kommen Besuche vieler Agrarbetriebe sowie landwirtschaftlicher Fabriken und Indus­triebetriebe. Landwirtschaftsmessen wurden besucht und Kutschfahrten durch die Prignitz unternommen. „Welcher Verein bietet seinen Mitgliedern sowas”, resümierte er nicht ohne Stolz.

Dank an alle Mitwirkenden und an die Sponsoren

Die Landsenioren-Vereinigung arbeitet ehrenamtlich. Dafür dankte Paul Stets allen Mitwirkenden. „Vieles wäre ohne euer Mitwirken nicht möglich”, lobte er. Auch dankte er in diesem Zusammenhang mehreren langjährigen Sponsoren.

„Dass der Saal heute bei diesem warmen Wetter so voll geworden ist, zeigt, dass Sie hier einen guten Platz gefunden haben”, sagte Landrat Torsten Uhe. Auch die Zahl von 340 Mitgliedern spräche für den Verein. „Das Programm spricht nicht nur Landwirte an. Der Verein gestaltet das Miteinander im Landkreis mit. Immer auf Achse, so ließe sich das Programm beschreiben. Sie interessieren sich auch nach der Arbeit für den Tierschutz und kennen die landwirtschaftlichen Betriebe besser als mancher Prignitzer”, lobte Uhe. Es sei wichtig, für die Landwirtschaft zu werben, in der es 14 Ausbildungsberufe in der schönen Prignitz gäbe.

Ernteausfälle prognostiziert

„Sie sind 20 Jahre alt und befinden sich somit in jugendlichem Alter”, scherzte Lothar Pawlowski, Vorstandsvorsitzender des Kreisbauernverbandes. „Sie sind ein wichtiger Indikator wenn es darum geht, landwirtschaftliche Probleme zu klären”, lobte er die Kompetenz der Senioren. „So eine Situation draußen hatten wir lange nicht mehr”, berichtete er von der Lage der Prignitzer Landwirtschaft. Im Mai gab es knapp zehn Liter Regen pro Quadratmeter. Dazu kämen die hohen Temperaturen und der Ostwind. „Es ist erschreckend. 20 bis 30 Prozent des möglichen Ertrags sind jetzt schon weg. Wir müssen mit Mindererträgen rechnen.”

Die Preise für landwirtschaftliche Produkte seien weitgehend stabil und befänden sich auf niedrigem Niveau. Dazu kämen Anfeindungen, die die Landwirte oft erleben wegen Halbwahrheiten, wenn es um den Einsatz von Nitrat oder Glyphosat gehe. „Es geht um einen Schlag gegen die moderne Landwirtschaft”, so Pawlowski.

Von Jens Wegner

Die Stadt Wittenberge begrüßt ihre Gäste bei der Tour de Prignitz diesmal am Kultur-und Festspielhaus und wirbt für Brandenburgtag.

31.05.2018

Die Vorbereitungen für den Brandenburg-Tag in Wittenberge laufen auf Hochtouren. Das Landesfest wird am 25. und 26. August an der Elbe gefeiert. Auch ein historischer Raddampfer wird erwartet.

31.05.2018

Eine Fahrradfahrerin wurde in Wittenberge plötzlich von einem Hund angefallen. Das Tier biss zweimal zu.

28.05.2018