Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Wittenberge Qualität der Landwirtschaft wird bewahrt
Lokales Prignitz Wittenberge Qualität der Landwirtschaft wird bewahrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 02.12.2018
An ihrem neuen Standort in Wittenberge bereitet Liane Otto die nächsten anstehenden Projekte und Bildungsangebote vor. Quelle: Marcus J. Pfeiffer
Wittenberge

Tierwirte, Forstwirte, Fischer, Imker: Es gibt unzählige Berufszweige, die von der neuen Regionalstelle der Ländlichen Erwachsenenbildung Brandenburg in Wittenberge profitieren können. „Wir wollen kostengünstig unterschiedliche Bildungsangebote schaffen“, sagt die Teamleiterin Liane Otto.

Erst im September übernahm sie die neue Regionalstelle für Bildung im Agrarbereich (RBA) am Standort in Wittenberge. Von dort aus bedient sie die Landkreise Prignitz und Ostprignitz-Ruppin bis hin zum Havelland. „Wir sind hier vor Ort der kleine Fühler unseres gemeinnützigen Vereins, der landesweit aktiv tätig ist.“

Großes neues Netzwerk schaffen

Das Projekt wird finanziert durch das Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordnung (LELF). Das ermöglicht die verschiedenen Angebote von den Lehrgängen Pflanzenschutz und Motorkettensäge bis hin zum Gabelstaplerfahren und vielen weiteren möglichen Schulungen und Weiterbildungen.

„Die Bauern haben die Bauernverbände, wir sind für die vielen weiteren Bereiche des Agrarsektors da“, so Liane Otto. Nun will sie ein neues großes Netzwerk aufbauen. Erste Kurse und Schulungen gab es bereits, weitere solle folgen. „Gern nehmen wir Vorschläge von Betrieben und Interessengruppen auf und schauen, ob wir helfen können.“

Außenstelle in Quitzow löste sich auf

Die Voraussetzung: Es müssen sich mindestens sechs Mitarbeiter finden, die an dem Lehrgang teilnehmen. Dann findet er dort statt, wo sich die meisten Teilnehmern zusammengefunden haben, sagt die Teamleiterin. Das ist in allen drei Landkreisen möglich, zu denen die neue Regionalstelle gehört.

Vor ein paar Jahren gab es eine Außenstelle des Vereins für die Bildung im Agrarbereich in Quitzow. Vor drei Jahren verlief diese jedoch im Sande. Der Standort Friesack hatte übernommen. Das soll nun der Geschichte angehören. Mit der Regionalstelle in Wittenberge gibt es wieder Ansprechpartner direkt vor Ort.

„Wir wollen uns bekannter machen“

Sie sind Teil eines Gesamtnetzwerkes in ganz Brandenburg, das es gilt, nun weiter aufzubauen, auszuweiten und mit Leben zu erfüllen. „Ländlichen Erwachsenenbildung Brandenburg ist der einzige Verein in der Region, der in diesem Bereich den Betrieben unter die Arme greift“, bemerkt Liane Otto. Die kostengünstigen oder zum Teil sogar völlig kostenfreien Bildungsangebote seien für die Betriebe schon eine enorme Erleichterung.

„Die Resonanz ist bisher schon ganz gut. Wir wollen uns nun noch bekannter machen und zeigen, dass wir da sind“, sagt die Teamleiterin Liane Otto. Sie selbst kommt vom Fach, ist Diplom Gartenbauingenieurin, schon seit vielen Jahren im Verein aktiv tätig und kommt gebürtig aus der Prignitz und lebt dort.

Gemeinnütziger Verein seit 1991

Die Termine für die nächsten Lehrgänge stehen auch schon fest: Eine Schulung zum Thema Pflanzenschutz findet vom 10. bis zum 13. Dezember und zum Thema Motorkettensäge vom 28. Januar bis zum 1. Februar statt. Interessierte können sich direkt in Wittenberge bei Liane Otto unter der Telefonnummer 03877/5 64 18 34 oder per Mail an liane.otto@lebev.de melden.

Als gemeinnütziger Verein unterstützt die LEB schon seit 1991 die Entwicklung des ländlichen Raumes. Die Mitglieder und Mitarbeiter entwickeln Projekte und Strategien zur Belebung des wirtschaftlichen und sozialen Lebens. Als Partner in verschiedenen Netzwerken beteiligen sie sich an der Entwicklung, Umsetzung und nachhaltigen Verbreitung von innovativen Lösungen und arbeiten dabei mit Einrichtungen, Institutionen, Unternehmen und Bürgern der Region, des Landes, des Bundes und sogar der Europäischen Union zusammen.

Von Marcus J. Pfeiffer

Ein junges Paar wollte im Internet einen kleinen Hund kaufen und zahlte 250 Euro an. Statt des Tieres erhielten die beiden immer neue Ausreden.

27.11.2018

Eine neue Weihnachtsaktion gibt es in diesem Jahr für alle Grundschulkinder in Wittenberge. Diese sind für den 14. Dezember ins Kultur- und Festspielhaus eingeladen. Bis dahin werden kleine Geschenke gesammelt.

26.11.2018

Mit zahlreichen Gästen hat die Wittenberger Feuerwehr ihren Ball gefeiert. Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Übergabe von alten Einsatztagebüchern.

29.11.2018