Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Wohnhaus für Puff gehalten
Lokales Prignitz Wohnhaus für Puff gehalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 06.07.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Perleberg: Mit Freudenhaus verwechselt

Zwei Männer hatten in der Nacht zum Sonnabend die Absicht, ein vermeintliches Freudenhaus in der Wittenberger Straße in Perleberg zu besuchen. Nachdem sie geklingelt hatten und niemand öffnete, fingen sie an, gegen die Tür zu schlagen und zu treten. Dabei zerbrach das Glas der Eingangstür. Die Männer bekamen es mit der Angst, stiegen in einen Pkw und fuhren davon. Da sich bis zum Jahr 2014 ein Freudenhaus in dem Gebäude befand, geht die Polizei davon aus, dass sich die Unbekannten geirrt hatten. Sie wollten offenbar einem Bedürfnissen nachgehen, worauf auch erste Zeugenaussagen hindeuten.

Pritzwalk: Nur geringe Witterungsschäden

Die Prignitzer Polizei und Feuerwehr musste nach den Sturmböen sowie dem Gewitterregen in der Nacht zum Montag zu kleineren Einsätzen ausrücken. Für Aufregung sorgte zunächst ein umgestürzter Baum, der auf ein Gasflaschenlager in Wittenberge gefallen war. Glücklicherweise sind keine Gase ausgetreten. In der Nähe von Neuhausen musste indes eine Straße komplett gesperrt werden, bis der Schaden behoben war.

Perleberg: Schilfballen in Flammen

Polizisten entdeckten am Sonnabendmorgen gegen 4.20 Uhr einen brennenden Schilfballen Im Hagen in Perleberg. Die Freiwillige Feuerwehr löschte die Flammen. Ob es sich um Brandstiftung handelt, muss noch ermittelt werden.

Pritzwalk: Geld gestohlen

Diebe sind am Sonnabend in der Zeit von 2.30 bis 9 Uhr in eine Kantine am Meyenburger Tor in Pritzwalk eingebrochen. Sie hatten ein Fenster aufgehebelt, durchsuchten die Räume und leerten mehrere Geldkassetten. Es entstand ein Schaden von insgesamt 500 Euro.

Blüthen: Wald angezündet

Ein Waldeigentümer entdeckte am Donnerstag gegen 16.45 Uhr, dass unbekannte Täter versuchten, in der nähe von Blüthen einen Waldbrand zu entfachen. Dabei wurde eine Fläche von drei mal drei Meter zerstört. Zu einem Übergreifen auf den restlichen Baumbestand kam es nicht. Es entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro.

Boddin: Feuer auf Ödland

600 Quadratmeter Ödland mit angrenzenden Bäumen waren am 3. Juli gegen 18.35 Uhr an der B 103 zwischen Boddin und Schönebeck in Brand geraten. Die Ursache ist unklar. Die Feuerwehr musste anrücken. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

Kreuzburg: Auffahrunfall auf der B 189

Ein Ford ist am Freitagmorgen auf der B 189 am Abzweig Kreuzburg mit einen davor fahrenden Renault kollidiert. Der 42-Jährige Fahrer hatte zu spät bemerkt, dass der Wagen langsamer werden musste, weil davor ein Pkw abbiegen wollte. Der Renault wurde abgeschleppt. Der Schaden beträgt 5000 Euro.

Wittenberge: Verkehrsinsel überfahren

Für einen 50-Jährigen endete am Sonnabendabend die Fahrt in der Perleberger Straße in Wittenberge auf einer Verkehrsinsel. Er hatte das Hindernis übersehen und gleich zwei Verkehrsschildern demoliert. Der Mann war unaufmerksam. Der Schaden beträgt 3000 Euro.

Von MAZ-online

Prignitz Mann verletzt Badegast mit Luftgewehr - 13-jähriges Mädchen im Freibad angeschossen

Ein 13 Jahre altes Mädchen ist im Perleberger Freibad von einem Luftgewehr verletzt worden. Sie hatte nur einen Knall gehört und anschließend Schmerzen gespürt, als sie sich umdrehte und den Schützen entdeckte. Dann rückte die Polizei an und wurde fündig.

06.07.2015
Brandenburg Transporter mit brennenden Autos - Prignitzer verhindert Katastrophe im Elbtunnel

Die Prignitz hat einen Helden mehr: Ein beherzter Berufskraftfahrer aus dem Städtchen Putlitz hat eine Brandkatastrophe im Elbtunnel in Hamburg verhindert. Mehrere Autos, die er auf seinem Transporter geladen hatte, waren in Brand geraten. Doch der Mann behielt die Nerven.

06.07.2015
Ostprignitz-Ruppin Feuerwehr-Frühschoppen in Herzsprung - Treffpunkt für Geselligkeit

Mehr als 120 Gäste trotzten am Sonntag der Hitze und amüsierten sich beim 15. Frühschoppen der Feuerwehr-Senioren in Herzsprung. Musik mit dem Wittstocker Blasorchester, ein schattiges Plätzchen unterm Pavillon und ausreichend Löschwasser sorgten für beste Stimmung. Viele goldene und diamantene Hochzeitspaare feierten mit.

08.07.2015
Anzeige