Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Zum Auftakt wurde die Erntekrone gebunden
Lokales Prignitz Zum Auftakt wurde die Erntekrone gebunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 01.09.2016
Bunt wie immer: Der Ernteumzug in Groß Buchholz. Quelle: Hennies
Anzeige
Groß Buchholz

Ihr Erntefest feierten am vergangenen Wochenende die Groß Buchholzer (Stadt Perleberg). Den Auftakt bildete am Freitagabend traditionell das Binden der Erntekrone vor dem Feuerwehrgerätehaus, dazu wurde gegrillt, Bier getrunken und erzählt, denn es waren über 50 Groß Buchholzer gekommen. Frauen vom „Weiberklub“ sortierten die Halme der vier Getreidearten Weizen, Roggen, Hafer und Gerste, fassten die oberen Enden mit den Ähren zu kleinen Bündeln zusammen und schnitten das untere Ende ab. Diese Bündel wurden von anderen Frauen am Gestell festgebunden.

Die Erntekrone besteht aus zwei gekreuzten Bügeln, die auf einem Ring befestigt sind. Jedes Bügelteil ist einer anderen Getreidesorte vorbehalten. Als das Gestell mit Ähren bedeckt war, wurde zum Schluss der Kranz mit bunten Bändern und Blumen verziert. Das gute Stück wurde dann im Erntefestumzug am Sonntag durchs Dorf getragen. Am Sonnabend startete das Groß Buchholzer Erntefest um 9 Uhr mit einem Frühstück auf der Wiese am Wald, gefolgt vom traditionellen Volleyballturnier.

Zum Mittag gab es eine kulinarische Premiere: Eigens zum Fest wurde der „Groß-Buchholz-Burger“ kreiert. Der Höhepunkt des Erntefestes war der Festumzug durchs Dorf, musikalisch begleitet vom Putlitzer Spielmannszug. Sieben bunt geschmückte Wagen, angeführt von einem echten hölzernen Leiterwagen, gezogen von zwei Haflingerpferden und gelenkt von Reinhard Polzin, gefolgt von Oldtimertraktoren mit von Groß Buchholzer besetzten Hängern fuhren durchs Dorf. Dessen Vorgärten waren mit Fähnchen, Blumen, alten landwirtschaftlichen Geräten und lustigen Strohpuppen verziert. Weiter ging es mit dem großen Kaffeetrinken im Saal der Gaststätte und mit Tanzvorführungen. Den Abschluss des Dorffestes bildete am Abend der Tanz unter der Erntekrone.

Von Wolfram Hennies

Zwei Mal standen die Steffenshagener bereits vor den Ruinen ihrer Kirche, dann entschieden sie sich 1921/21 für einen nachhaltigeren Aufbau aus Mauerwerk. Der Heimatverein hat sich dem Kirchenerhalt verschrieben und möchte 100 Jahre nach dem Wiederaufbau die Restaurierung vollenden.

01.09.2016

Mit ihrer Empfehlung, Vorräte für Katastrophen und andere Ereignisse anzulegen, hat die Bundesregierung Staub aufgewirbelt. In den Einzelhandelsgeschäften der Region ist indes nichts von Hamster- oder gar Panikkäufen zu spüren. Dennoch sollte man für schwere Zeiten Vorräte im Haus haben, raten die Katastrophenschützer.

01.09.2016
Prignitz Prignitz-Polizeibericht vom 29. August - Tourist entdeckt Menschen-Schädel

Grausiger Fund in Hinzdorf (Stadt Wittenberge): Ein zufällig vorbei kommender 51-jähriger Kieler fand an der Friedhofsmauer in dem Elbdorf Hinzdorf am Samstag gegen 14 Uhr einen Schädel. Dem ersten Anschein nach handelt es sich dabei um einen menschlichen Schädel. Dieser liegt allerdings dem äußeren Erscheinungsbild nach schon länger dort, alleine schon wegen Pflanzenbewuchs. Mutmaßlich wurde er von einem Tier ausgegraben. Dennoch wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet und der Schädel durch einen Bestatter geborgen.

29.08.2016
Anzeige