Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Zwei Autofahrer bei Crash schwer verletzt
Lokales Prignitz Zwei Autofahrer bei Crash schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 21.08.2015
   Quelle: ZB
Anzeige
Prignitz

Pritzwalk: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf B 189

Zwei Menschen sind bei einem Unfall auf der Bundesstraße 189 bei Pritzwalk (Prignitz) schwer verletzt worden. Nach Polizeiangaben geriet am Freitag früh ein 37 Jahre alter Autofahrer in den Gegenverkehr und stieß dort mit dem Wagen eines 33-Jährigen zusammen. Beide Autos wurden durch die Wucht des Aufpralls in die Leitplanken geschleudert. Die Fahrer kamen schwer verletzt in Krankenhäuser. Die B 189 war stundenlang voll gesperrt. Angaben zur Schadenshöhe machte die Polizei zunächst nicht. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der 37-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Diese war ihm gerichtlich entzogen worden.

Wittenberge: Vorfahrt missachtet

Der Fahrer eines VW missachtete am Donnerstag gegen 10 Uhr auf der Wittenberger Straße im Pannenbusch die Vorfahrt eines anderen VW, der aus dem Grapenweg kam. Beide Autos stießen zusammen, der Schaden beträgt zirka 3000 Euro.

Pritzwalk: Motorhaube zerkratzt

Einen Schaden von mehreren hundert Euro verursachte eine bislang unbekannte Person in der Nacht zu Donnerstag in Pritzwalk Am Ring. Dort zerkratzte der Täter die Motorhaube und beschädigte die Scheibenverblendung eines abgestellten Citroën. Die Höhe des Schadens wird auf 500 Euro geschätzt.

Lenzen: Heckscheibe beschädigt

Als der Besitzer eines Pkw Isuzu am Donnerstag gegen 9.15 Uhr zurück zum Parkplatz Hamburger Torstraße in Pritzwalk kam, war die Heckscheibe seines Wagens beschädigt. Er hatte das Auto am Vorabend gegen 22.15 Uhr dort abgestellt.

Wittenberge: Tür eingetreten

Unbekannte haben die Eingangstür einer leerstehenden Wohnung in der Wittenberger Johannes-Runge-Straße eingetreten. Festgestellt wurde dies am Donnerstag gegen 10.15 Uhr. Der Schaden wird auf zirka 100,- Euro geschätzt.

Perleberg: Lkw fährt rückwärts gegen Zaun

Der Fahrer eines Lkw MAN übersah am Donnerstag gegen 7.20 Uhr auf einem Perleberger Supermarkt in der Hamburger Straße beim Rückwärtsrangieren einen Zaun. Beim Zusammenstoß wurde der Zaun aus der Halterung des Pfeilers gerissen. Schaden: 50 Euro.

Pritzwalk: Unaufmerksam beim Zurücksetzen

Beim Herausfahren aus einer Parklücke an der alten Post in Pritzwalk übersah die Fahrerin eines Mercedes am Donnerstag gegen 8.10 Uhr einen von rechts kommenden PKW Seat. Beide Wagen stießen zusammen. Schaden: zirka 1300 Euro.

Pritzwalk: Kollision beim Ausparken

Eine Mazda-Fahrerin verschätzte sich am Donnerstag gegen 11.55 Uhr beim Ausparken aus einer Parklücke auf einem Pritzwalker Verbrauchermarkt in der Rostocker Straße und kollidierte mit einem parkenden PKW Opel. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden in einer Höhe von zirka 2000 Euro.

Prignitz: Verkehrskontrolle im August

Die Prignitzer Polizei hat für August wieder sogenannte Komplexkontrollen im Straßenverkehr geplant. Am Montag stehen die Polizisten von 10 bis 18 Uhr in der Nähe von Preddöhl und überprüfen die Fahrtauglichkeit der Fahrer – Alkohol- und Drogen.

Von MAZ-online

Tierschützer machen mobil gegen einen Prignitzer Schäfer: Er soll Anfang Juli bei brütender Hitze seine Schafe nicht ausreichend mit Wasser versorgt haben. Der Schäfer bestreitet das, muss sich aber dennoch einem Strafermittlungsverfahren stellen. Ihm könnte sogar Haft drohen.

21.08.2015
Prignitz Umstrittene Aktion in Lübzow bei Perleberg - Kreuze gegen Massentierhaltung

Eine Bürgerinitiative in dem Perleberger Ortsteil Lübzow hat rosafarbene Kreuze gegen Massentierhaltung aufgestellt. Ein Plakat vor der Kirche wurde wieder abgebaut, weil es die Gemüter zu sehr erregt hatte.

23.08.2015
Prignitz Spitzenplatz für Kingspan-Gefinex - Ausbildungspreis ging nach Jakobsdorf

Der Kunststoffverarbeiter Kingspan-Gefinex wurde am Donnerstag mit dem jährlich vergebenen Preis „Top Ausbildungsbetrieb“ der Industrie- und Handelskammer Potsdam ausgezeichnet. In über 20 Ausbildungsjahren bei dem Dämmstoff-Hersteller aus Jakobsdorf bei Steffenshagen hat kein Azubi seine Lehre vorzeitig abgebrochen: Das reichte für den Spitzenplatz in der Prignitz.

23.08.2015
Anzeige