Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Zweiter Wikingermarkt in Schilde
Lokales Prignitz Zweiter Wikingermarkt in Schilde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 18.05.2016
„Die Lautlosen” brachten unter anderem den Totentanz zu Gehör. Quelle: Jens Wegner
Anzeige
Schilde

Am Pfingstwochenende gab es auf dem Gelände des ehemaligen Schlossparks in Schilde (Amt Bad Wilsnack-Weisen) den zweiten Wikingermarkt. Mit Beispielen für Handel, Handwerk, Kampf und Musik brachten die Hobby- und Berufs-Nordmänner den Besuchern die längst vergangene Lebensweise näher. Hunderte Gäste kamen, um sich das Treiben anzusehen. Die Wikinger-Darsteller nennen sich „Reenactor” und wollen die Zeit der Wikinger möglichst genau nachstellen.

Dazu gehören ihre Kleidung, die Benutzung von Alltagsgegenständen und natürlich auch ihre Waffen. Letztere wurden während einer Kampfvorführung präsentiert. Mit erstaunten Augen beobachteten Besucher, wie ein Feuer mittels Feuerstein und Zunder zum Lodern gebracht wurde. Einem Handwerker konnte beim Herstellen von Glasperlen über die Schulter geschaut werden. Aber auch das Musizieren stand auf dem Programm. So brachten „Die Lautlosen” unter anderem den Totentanz zu Gehör. Denn früher wurde auf den Beerdigungen auch getanzt, erfuhren die Besucher.

Von Jens Wegner

Prignitz Ehrung beim Bundespräsidenten winkt - Preis für Pritzwalker Deutschkurs

Der Kurs „Deutsch als Fremdsprache“ bewarb sich mit einem selbst entwickelten Spiel zum Sprachenlernen beim Schulwettbewerb des Bundespräsidenten Joachim Gauck zur Entwicklungspolitik, bei dem es diesmal um die Vielfalt der Welt ging. Die Pritzwalker Idee überzeugte so sehr, dass es dafür einen bundesweiten Sonderpreis gibt.

18.05.2016

Jürgen Kernke liegt der Brausebach in Zootzen sehr am Herzen. Darum kümmert er sich seit Jahren auch um Mäharbeiten oder baut Sitzgelegenheiten rund um das Naturhabitat. Als passionierter Angler verbringt der Rentner zudem viel Freizeit am Brausebach. Doch einige Dinge müssten sich seiner Meinung nach bald ändern, wenn er weiterhin die gute Seele bleiben soll.

20.05.2016
Prignitz Prignitz-Polizeibericht vom 17. Mai - Betrunken Ehefrau bedroht

Ein alkoholisierter Mann bedrohte in Perleberg am Montag gegen 21.15 Uhr offenbar seine in Trennung lebende Ehefrau und beschädigte eine Tür in dem von ihr bewohnten Haus, Schaden etwa 50 Euro. Polizeibeamte ließen den Mann pusten. Ergebnis: 1,43 Promille. Da er mit einem Pkw gefahren war, ist er jetzt seinen Führerschein los.

17.05.2016
Anzeige