Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Zweiter Wikingermarkt in Schilde

Wie die Nordmänner lebten und kämpften Zweiter Wikingermarkt in Schilde

Zum zweiten Mal wurde in Schilde ein Wikingermarkt veranstaltet. Dabei sollte die Epoche der Wikinger möglichst detailgetreu nachgestellt werden.

Voriger Artikel
Preis für Pritzwalker Deutschkurs
Nächster Artikel
„Ich kroch auf allen Vieren in die Bahn“

„Die Lautlosen” brachten unter anderem den Totentanz zu Gehör.

Quelle: Jens Wegner

Schilde. Am Pfingstwochenende gab es auf dem Gelände des ehemaligen Schlossparks in Schilde (Amt Bad Wilsnack-Weisen) den zweiten Wikingermarkt. Mit Beispielen für Handel, Handwerk, Kampf und Musik brachten die Hobby- und Berufs-Nordmänner den Besuchern die längst vergangene Lebensweise näher. Hunderte Gäste kamen, um sich das Treiben anzusehen. Die Wikinger-Darsteller nennen sich „Reenactor” und wollen die Zeit der Wikinger möglichst genau nachstellen.

Dazu gehören ihre Kleidung, die Benutzung von Alltagsgegenständen und natürlich auch ihre Waffen. Letztere wurden während einer Kampfvorführung präsentiert. Mit erstaunten Augen beobachteten Besucher, wie ein Feuer mittels Feuerstein und Zunder zum Lodern gebracht wurde. Einem Handwerker konnte beim Herstellen von Glasperlen über die Schulter geschaut werden. Aber auch das Musizieren stand auf dem Programm. So brachten „Die Lautlosen” unter anderem den Totentanz zu Gehör. Denn früher wurde auf den Beerdigungen auch getanzt, erfuhren die Besucher.

Von Jens Wegner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Prignitz

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg