Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Prignitz Zwischen Gesang und szenischer Darstellung
Lokales Prignitz Zwischen Gesang und szenischer Darstellung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 03.09.2017
Der einzige männliche Sänger: Lihong Tan aus China.
Anzeige
Perleberg

Nachdem innerhalb der Sommerakademie die Profis am Werken waren, konnten sich nun in der vergangenen Woche die Laien und Gesangsstudenten in der Lotte-Lehmann-Woche ausprobieren und unter Beweis stellen. Eine Woche mit hartem Training, vielen Proben und Auftritten, aber auch mit Spaß und Gruppendynamik liegt nun hinter den insgesamt 13 Teilnehmern aus Deutschland, Japan und China. Am Samstag fand das Abschlusskonzert in der Sankt Jacobi Kirche in Perleberg statt.

Erleichtert, aber auch zugleich stolz und zufrieden waren die Teilnehmer und Dozenten nach dem Abschlusskonzert der Lotte-Lehmann-Woche. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Zehn Dozenten standen den Teilnehmern gegenüber. So konnte mit viel Individualismus, Einfühlvermögen und Elan gearbeitet, einstudiert und geprobt werden und das spiegelte sich auch in den Ergebnissen und Entwicklungen wider. „Von den Lernkurven bin ich jedes Mal erstaunt“, so Angelo Raciti, künstlerischer Leiter der Lotte-Lehmann-Woche. „Ich habe hier schon viele verschiedene Geschichten von unterschiedlichen Entwicklungen erlebt, wovon einige Fortschritte schon sehr beeindruckend sind“, so Angelo Raciti weiter. Allein in einer Stunde kann man seiner Meinung nach den Teilnehmern einen Anstoß geben, der spürbar die Ergebnisse zum Positiven wendet und weitere Veränderungen hervorruft. Doch in solch einem Ausmaß wie in diesem Jahr hätte er die Fortschritte nicht erwartet, das findet er beachtlich.

Abwechslung und Vielseitigkeit

Alles an Kraft wurde gegeben und in diese Woche hineingesteckt. Doch nicht nur seitens der Teilnehmer, auch die Dozenten gaben ihr Bestes. „Sie stehen für das technische Lernen. Die Dozenten geben es den Teilnehmern mit auf den Weg, die es mitnehmen und anwenden müssen“, so Angelo Raciti. Neben den gesanglichen Talenten und Leistungen stehen ebenso die schauspielerischen Fähigkeiten und Darbietung im Vordergrund. Diese Abwechslung und Vielseitigkeit macht die Lotte-Lehmann-Woche aus der Sicht von Angelo Raciti zu einer ganz besonderen. Schon am Montag gab es bei der sogenannten Masterclass im Perleberger Judenhof einen derartigen Einblick. Dort zeigte Anisa Kureishi allen Interessierten die Verbindung zwischen Qigong und weiteren Übungen mit dem Bühnenauftritt. Das sei wichtig für die Atmung und Offenheit. Schließlich folgte am Donnerstag ein szenisches Konzert.

Viele Solokünstler sowie hier die Sänger vom Kammerchor begeisterten und faszinierten das Publikum mit ihren Stimmen. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Das Abschlusskonzert am Samstag stand ganz unter dem Motto „Belcanto“, zu Deutsch „schöner Gesang“. Entweder als Solokünstler, im Duett oder innerhalb des Kammerchores zeigten die Teilnehmer, was sie Können und gelernt haben. In diesem Jahr hielten sich die Publikumszahlen allerdings in Grenzen, was Bernhard von Barsewisch, Vorsitzender des Freundeskreises der Lotte-Lehmann-Woche, sehr bedauerte. „In den letzten Jahren und vergangenen Wochen haben wir eine Vielzahl an Aktivitäten unterstützt, die ohne Sponsoren und Unterstützer nicht ermöglicht werden konnten“, sagt Bernhard von Barsewisch. Er forderte dazu auf die Chance zu nutzen und zu erfahren, wie die Kultur entsteht. Bei den Konzerten der Sommerakademie oder der Lotte-Lehmann-Woche wird einem dies ermöglicht und man könne hautnah mit dabei sein.

Von Marcus J. Pfeiffer

Das Herbstleuchten in Pritzwalk ist mittlerweile das eigentliche Stadtfest. Was einst als Weiterentwicklung des Moonlight-Shopping begann, ist mittlerweile ein Massenevent mit vielen Höhepunkten und erfüllt die Stadt mit einer wahren Lichtorgie. Ganz Pritzwalk ist wieder gekommen.

24.04.2018

Vier Kandidaten bewerben sich um das Bürgermeisteramt in Pritzwalk. Die MAZ hatte Ralf Knacke, Mario Ortlieb,Thomas Schlaffke und Ronald Thiel zum Forum eingeladen. Sie mussten sich den Fragen der Leser und Besucher stellen. Vor allem Transparenz im Rathaus und die Poller stießen auf Interesse. Zweimal wurde abgestimmt – mit eindeutigem Ergebnis.

01.09.2017

Von der Mitgliedschaft in der kommunalen Arbeitsgemeinschaft Wachstumskern Autobahndreieck Wittstock/Dosse erhoffen sich einige Kommunen im Amt Putlitz-Berge einen Vorteil bei der Fördermittelverteilung. Nur in der Kooperation können sie bestimmte Programme abschöpfen. Andere Gemeinden sehen das kritisch.

01.09.2017
Anzeige