Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Schiff am Haken
Lokales Schiff am Haken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 29.08.2017
Die Luckenwalder Arndtstraße war gestern zum Teil dicht . Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Die Mädchen und Jungen der Luckenwalder Kita „Am Weichpfuhl“ drängelten sich am Montag neugierig am Bauzaun. Alle wollten sehen, wie ihr neues riesiges Spielschiff mit dem Kran vom Lkw aufs Kita-Gelände gehievt wurde. Zuvor musste der Kran mit Gewichten beschwert werden, um das 2,5 Tonnen schwere Spielegerät problemlos 55 Meter weit durch die Luft schweben zu lassen. „Na, dafür braucht man aber genaues Fingerspitzengefühl“, stellte der neunjährige Finley fest, der alles genau beobachtete.

Die Kinder haben alles genau beobachtet. Natürlich in entsprechendem Sicherheitsabstand. Quelle: Margrit Hahn

Das Schiff aus Fieberglas ist neun Meter lang, 2,50 Meter breit und mehr als sechs Meter hoch. Es handelt sich um eine Spende der Kinderstiftung von Playmobil. Bereits im Sommer vergangenen Jahres hatte sich die Kita „Am Weichpfuhl“ darum beworben. „Die Kinder haben in Wort und Bild erklärt, warum sie sich dieses Schiff so sehr wünschen“, sagt Kita-Leiterin Ellen Fahr. Letztendlich hat wohl das gesamte Konzept gepasst. Immerhin besuchen 304 Kindern vom Krippenalter bis zum Hort die Einrichtung, die sich seit knapp 20 Jahren in Trägerschaft des DRK-befindet. Auch die Nähe zu Berlin hat laut Stiftung eine Rolle gespielt ebenso wie die Unterstützung durch die Langenlipsdorfer Firma Sik-Holz. „Und natürlich auch, dass wir den Platz dafür haben“, so Fahr weiter.

Dank der engen Abstimmung mit der Stadt Luckenwalde, der Bau- und Transportfirma und den Anwohnern war der Transport überhaupt möglich. Eigentlich sollte die Arndtstraße wegen der Bauarbeiten schon komplett gesperrt sein. „Wir haben uns mit allen Beteiligten zusammengesetzt zugesehen, dass die Straße noch nicht aufgerissen ist und die Fahrzeuge heranfahren konnten“, erklärt Ellen Fahr.

Mitarbeiter von Sik-Holz bringen die Ketten an, um den 2,5 Tonnen zu transportieren. Quelle: Margrit Hahn

Ein wenig müssen sich die Kinder noch gedulden, bis sie das Schiff in Beschlag nehmen können. Sik-Holz baut in den kommenden Tagen noch den Mast und einige andere Holzteile an. Am 8. September wird das große Playmobil-Spielschiff feierlich getauft. Das ist das schönste Geburtstagsgeschenk, das die Kita zu ihrem 40-jährigen Bestehen bekommen konnte. Immerhin kostet allein das Schiff 120 000 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die Außenanlage.

Zur Jubiläumsfeier der Einrichtung und zur Schiffstaufe werden viele Gäste erwartet. Bei Kaffee und Kuchen und jeder Mende Aktionsständen, die jeweils von den Kita-Gruppen und den Eltern selbst organisiert und betreut werden, wird die eigentliche Schiffstaufe gegen 16.30 Uhr erfolgen. Dann werden sich die Kinder mit Spritzpistolen ausstatten und ihr Schiff mit viel Enthusiasmus und Spaß taufen. „Ich finde es ganz toll, dass unser Schiff genau zum Fest kommt. Ich bin schon gespannt, wie hoch es ist und wie es innen aussieht. Ich kann es kaum erwarten, darauf zu spielen“, sagte die achtjährige Josy. Zudem wird es eine Ausstellung geben, in der die 40-jährige Kita-Geschichte dokumentiert wird.

Für Playmobil ist es nicht das erste Mal, dass so ein Schiff verschenkt wird. Bisher gingen die meisten nach Bayern in Kindereinrichtungen oder Kurheime. Zehn Jahre Wartung und Tüv übernimmt die Kinderstiftung für das Luckenwalder Aktionsschiff.

Die Grundschüler in Werbig sind auch schon in heller Vorfreude, denn demnächst bekommen auch sie ein solches Schiff von der Kinderstiftung von Playmobil geschenkt. Es wird auf dem neuen Piratenspielplatz des Campus aufgestellt.

Von Margrit Hahn

Vier Sitzbänke und fünf Ahornbäume gehen auf das Konto bisher unbekannte Täter

31.08.2017

Am Honigberg in Luckenwalde ärgern sich Anwohner seit Wochen über Lärm- und Geruchsbelästigungen. Vor allen nachts gibt es Probleme.

27.08.2017

Freunde der Awo-Oldtimer treffen sich in Buckow zum gemütlichen Beisammensein und zur gemeinsamen Ausfahrt

27.08.2017
Anzeige