Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Sky du Mont drehte am Grabowsee

TV-Episoden „Haunted – Seelen ohne Frieden“ Sky du Mont drehte am Grabowsee

Für die Produktion des Entertainment-Senders TLC stand der Autor und Schauspieler Sky do Mont im April in den Gemäuern der ehemaligen Lungenheilstätte am Grabowsee vor der Kamera. Der Ort ist das verbindende Element für die sechs Episoden über Mystisches und scheinbar Unerklärliches

Voriger Artikel
Vier Organisatoren, ein Sommerfest
Nächster Artikel
Verliebt in alte Bilderrahmen

Sky du Mont stand im April am Grabwosee vor der Kamera.

Quelle: TLC

Oranienburg. Die alten Gemäuer der ehemaligen Lungenheilstätte am Grabowsee dienen erneut als Filmkulisse. Nach dem Streifen „Monuments Men“ mit Hollywood-Größe George Clooney, hat nun auch Autor und Schauspieler Sky du Mont den morbiden Charme der alten Häuser entdeckt. Oder vielmehr der Entertainment-Sender TLC. „Haunted – Seelen ohne Frieden“ läuft seit 20. Mai. Zu sehen sind zunächst sechs Episoden.

Mystery und Gruselstorys liegen im Trend. Schreie gequälter Seelen, die aus alten Villen dringen, einsame Landstraßen, auf der eine Tote in Weiß umherirrt, dämonische Begegnungen oder Alpträume, die immer wiederkehren – die Serie berichtet von mystischen und übernatürlichen Ereignissen, die sich zugetragen haben sollen. Als Prominenter Gastgeber berichtet Sky du Mont von Begebenheiten, die für Nervenkitzel sorgen. Und das zu Beginn jeder Episode vom Grabowsee. Die verfallenden Gebäude sind das verbindende Element. Natürlich im Mondschein, in wallenden Nebeln – grauenerweckend! Die Dreharbeiten fanden im April dort statt.

„Dieses nicht Greifbare und Übersinnliche fasziniert mich. Wir haben alle Angst vor dem Unbewussten und Unerklärlichen – jeder“, so du Mont zu seiner Motivation, mitzumachen.

Ob er selbst an das Übernatürliche glaubt? „Schwere Frage – jein. Ich glaube tatsächlich, dass Mütter es merken, wenn ihr Kind stirbt und das sind ja auch schon übernatürliche Fähigkeiten. Ich glaube auch, dass es Telepathie gibt und Menschen, die lange zusammenleben, die gleichen Gedanken haben. Es gib einfach Dinge, die wir noch nicht erklären und begreifen können.“ Zudem liebe es der Mensch, sich zu gruseln. „Solange er zuschauen darf. Bloß nicht mittendrin sein“, so der Schauspieler.

In den Ruinen am Grabowsee sei ihm nichts Geheimnisvolles widerfahren: Aber „es ist ein sehr mystischer Ort. Mir kam schon der Gedanke, was hier wohl alles geschehen ist. Wie viele Schicksale sind mit diesen alten Gemäuern verbunden?

Die nächste Sendung läuft am Freitag, ab 21.10 Uhr.

Von Heike Bergt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg