Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Lokales Sprechzeit auch bei den Chefärzten
Lokales Sprechzeit auch bei den Chefärzten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 09.11.2017
Kremmens Erntekönigin Anja Mink gibt der Messe unter Schirmherrschaft von Landrat Weskamp (2. v. r) ein Gesicht. Quelle: Heike Bergt
Anzeige
Oranienburg

Ein Termin beim Chefarzt? Der ist in der Regel nicht so leicht zu bekommen, wenn überhaupt. Der 1. Gesundheitstag Oberhavel macht’s möglich: Gleich sieben Chefärzte haben am kommenden Sonnabend, 11. November, sozusagen „Sprechstunde“, halten Vorträge und beantworten Fragen zu Gesundheitsproblemen, die wohl die meisten umtreiben. Und nicht nur das. Bei der Premiere der Gesundheitsmesse von 10 bis 18 Uhr in der MBS-Arena an der Turm-Erlebniscity haben sich 45 Aussteller angesagt, die Fläche von 600 Quadratmetern ist restlos ausgebucht. „Wir haben geballte medizinische Kompetenz einen Tag unter einem Dach“, so Turmcity-Geschäftsführer Kay Duberow. Anderthalb Jahre intensiver Vorbereitungen liegen hinter den Machern.

„Oberhavel ist zwar der Landkreis mit dem geringsten Durchschnittsalter, aber auch Oberhavel altert“, so Messe-Schirmherr und Landrat Ludger Weskamp. Und Gesundheitsvorsorge und Pflege bleibe auch im online-Zeitalter eine Sache des persönlichen Erlebens. Die Oberhavel Kliniken seien ein bestens dafür aufgestelltes Tochterunternehmen. Geschäftsführer Detlef Troppens hofft, dass viele Besucher am Sonnabend in den Turm finden. Dort werden nicht nur Vorträge gehalten, die Aussteller stehen Rede und Antwort, vom Sportverein bis zur Krankenkasse, die „Teddyklinik“ ist vor Ort und man kann die neue Rettungswache vis a vis an der Picanstraße in Augenschein nehmen. Man kann seinen Blutdruck messen lassen oder vom Neurologen bestimmen lassen, wie es um die Durchlässigkeit der Halsschlagader bestellt ist. Extravagantes Ausstellungsstück: ein acht Meter langer begehbarer riesiger Darm!

Die Turm-Erlebnisküche lädt zum Thema „Gesunde Ernährung leicht gemacht“ ein und kreiert um 11 Uhr Snacks, 13 Uhr Smoothies und 15 Uhr frische Kartoffelröstis. Und passend zum 11.11. um 11.11 Uhr zeigt Clown Malino, was auch gesund erhält: herzhaft lachen!

Die Arztvorträge

10.30 Uhr: „Anaphylaxie“ – Der allergische Schock im Kindesalter – Dr. med.Lucia Wocko – Chefärztin der Kinderabteilung.

11.30 Uhr: „Palliativmedizin“ – Betreuung von Patienten mit nicht heilbaren, weit fortgeschrittenen und fortschreitenden Erkrankungen – Dr. med. Frank Heinrich, Chefarzt der Abteilung Palliativmedizin.

12.30 Uhr: „Herzinfarkt – jede Minute zählt“, Dr. med. Hans-Heinrich Minden, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin.

13.30 Uhr: „Patientenverfügung“ – Dr. med. Thomas Sarnes, Leitender Chefarzt der Klinik Oranienburg und Chefarzt der Abteilung für Chirurgie.

14.30 Uhr: „Risiko Schlaganfall: Es geht uns alle an!“ – Privatdozent Dr. med. Karl Baum, Chefarzt der Abteilung Neurologie.

15.30 Uhr: Aktivität und Sport mit Knieprothese: Was ist möglich? Was ist erlaubt?“ – Professor Dr. med. Andreas M. Halder, Chefarzt der Klinik für Operative Orthopädie Sommerfeld.

16.30 Uhr: „Wie erkenne ich eine Nervenwurzel- oder Rückenmarkskompression?“ – Privatdozent Dr. med. Stefan Kroppenstedt, Chefarzt der Klinik für Wirbelsäulenchirurgie Sana Kliniken. (Alles Raum 1)

In Raum 2 gibt es unter anderem Vorträge zu chinesischer Medizin, Klangschalenmassage, Schmerztherapie und zum altersgerechten Wohnen und Bauen.

Von Heike Bergt

Für 700 Euro ging das Bild des Glienicker Künstlers Uwe Tabatt bei der Versteigerung am Sonntagnachmittag im Orangesaal des Oranienburger Schlosses an Bäckermeister Plentz. Die Gäste stockten mit Spenden weiter auf und so kamen bei der MAZ-Aktion 1108 Euro für das Kinderhaus in Malz zusammen.

08.11.2017

40 Jahre nach der Einschulung und 30 Jahre nachdem sie aus der Schule gekommen sind, kommen ehemalige Luckenwalder Schüler zum Klassentreffen zusammen. Es gibt viel zu erzählen, vor allem die Schandtaten von früher, die eigentlich gar keine richtigen sind.

08.11.2017

Zur Lesenacht hatte die Oranienburger Kinderbibliothek eingeladen. Diesmal ging es um „Percy Jackson“ und andere Halbgötter. 30 Mädchen und Jungen rückten mit Schlafsack und Zahnbürste an. Und Lesen nach Mitternacht unter der Bettdecke war ausdrücklich erlaubt.

08.11.2017
Anzeige