Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
1. Spatenstich für neues Kitagebäude

Petkus 1. Spatenstich für neues Kitagebäude

Noch kann die Stadt Baruth den Bedarf an Kitaplätzen decken, doch es wird eng. So wurde am Freitag der 1. Spatenstich für ein ganz neues Kitagebäude in Petkus vorgenommen. Es wird in Modulbauweise errichtet und soll bereits im April fertiggestellt sein und für 50 Kinder Platz bieten. Die alte Asbestbaracke, wo bisher 39 Kinder untergebracht sind, wird dann abgerissen.

Voriger Artikel
Stromverteiler-Kasten löst Brand aus
Nächster Artikel
Front der Bürgermeister bröckelt

Mit Spaten und Schaufeln wurde die Baustelle vorbereitet.

Quelle: Hartmut F. Reck

Petkus. Vor zehn Jahren hatte man in der Stadt Baruth noch ernsthaft überlegt, die Kita „Entdeckerland“ in Petkus ganz zu schließen. Es gab zu wenige Kinder. Doch am Freitag fand der symbolische erste Spatenstich für ein neues und größeres Kitagebäude in der Merzdorfer Straße statt. „Wir bewegen uns mit unseren drei Kitas in Baruth, Groß Ziescht und Petkus am Limit“, sagte Mittag Baruths Bürgermeister Peter Ilk (parteilos).

Keine Nachwuchssorgen, aber Sorgen mit dem Nachwuchs

Inzwischen hat die Stadt Baruth mit ihren Ortsteilen keine Nachwuchssorgen mehr, beziehungsweise durchaus neue Sorgen mit dem Nachwuchs, nämlich: Wo sollen all die Kinder betreut werden? So gebe es Zuzüge von Familien mit Kindern sowie auch immer mehr Neugeborene, was die Einrichtung neuer Kitaplätze erforderlich mache, sagte Ilk. Dies führt er unter anderem darauf zurück, dass die Stadt einiges in Sachen Wohnungsbau tue, zum Beispiel am Heideweg.

So soll die neue Kita in Petkus einmal aussehen

So soll die neue Kita in Petkus einmal aussehen.

Quelle: Hartmut F. Reck

Die Entscheidung für einen Neubau hätten sich die Stadtverordneten nicht leicht gemacht, berichtete der Bürgermeister. So sei auch ein Anbau im Gespräch gewesen. „Das wäre aber alles Flickwerk gewesen“, sagte Ilk, „mit einem Neubau haben wir für die nächsten Jahre Ruhe und die alte Asbestbaracke wird abgerissen und macht Platz für eine zusätzliche Spielfläche.“

Die Ansprache des Bürgermeisters wurde aber jäh unterbrochen, als der vierjährige Ben lauthals quengelte: „Ich will jetzt endlich buddeln!“ Gesagt, getan – die Großen griffen zu den Spaten und die Kleinen zu ihren Plastikschaufeln und los ging’s.

Das alte Kitagebäude noch aus DDR-Zeiten wird abgerissen

Das alte Kitagebäude noch aus DDR-Zeiten wird abgerissen.

Quelle: Hartmut F. Reck

Bereits im nächsten April soll das neue Kindergartengebäude mit 50 Plätzen in unmittelbarer Nähe zum alten mit seinen 39 Plätzen stehen. Es wird in Modulbauweise von dem dafür spezialisierten Unternehmen Algeco errichtet. Bauherrin ist die Baruther Beteiligungs- und Projektentwicklungsgesellschaft (BBP), von der die Stadt das Gebäude mieten wird.

Zurzeit verfügt die Stadt Baruth neben den 39 Kitaplätzen in Petkus über 117 weitere in Baruth und 30 in Groß Ziescht. Und der neue Hort, der mal großzügig für 140 Kinder ausgelegt wurde, ist bis auch schon bis auf den letzten Platz belegt.

Von Hartmut F. Reck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg