Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
100 Prozent für Danny Eichelbaum

CDU Teltow-Fläming 100 Prozent für Danny Eichelbaum

Auf dem Kreisparteitag der Christdemokraten am Sonnabend in Trebbin wurde Danny Eichelbaum (43) mit 100 Prozent der Stimmen als CDU-Vorsitzender des Kreises Teltow-Fläming wiedergewählt. Trebbins Bürgermeister Thomas Berger (53), einer seiner bisherigen Stellvertreter, schied aus dem Kreisvorstand aus.

Voriger Artikel
Immer mehr Elche kommen und gehen
Nächster Artikel
Radkultur-Treff für ein Wochenende

CDU-Kreisvorsitzender Danny Eichelbaum (l.) und zwei seiner Stellvertreter: Gertrud Klatt und Dirk Steinhausen.

Quelle: Elinor Wenke

Trebbin. Nach 18 Jahren gehört Trebbins Bürgermeister Thomas Berger (53, CDU) nicht mehr dem Kreisvorstand der Christdemokraten Teltow-Fläming an. Zum Kreisparteitag am Sonnabend in Trebbin ließ er sich nicht mehr auf die Wahlliste setzen. „Ich gehe nicht im Gram, sondern es waren 18 sehr gute Jahre, für die ich mich beim Parteiverband bedanke“, sagte er als Tagungsleiter. „Ich war nicht immer bequem, zum Beispiel in Sachen Klimaschutz oder Verkehrskonzept, aber es hat Spaß gemacht“, so Berger weiter. Nun sei es an der Zeit, andere ans Ruder zu lassen. „Der CDU bleibe ich erhalten, werde aber nun aus einer anderen Perspektive auf die Parteiarbeit blicken“, sagte Berger.

Beim Kreisparteitag der CDU am Sonnabend im Trebbiner Clauerthaus

Beim Kreisparteitag der CDU am Sonnabend im Trebbiner Clauerthaus.

Quelle: Elinor Wenke

49 der 283 CDU-Mitglieder in Teltow-Fläming waren am Sonnabendvormittag ins Clauerthaus gekommen. CDU-Prominente aus der Bundespolitik ließen sich diesmal nicht blicken.

Acht Tage vor der Bundestagswahl schwor Kreischef Danny Eichelbaum (43) seine Parteikollegen ein: „Entweder geht es mit der CDU weiter mit dem Erfolgsmodell Deutschland oder unserem Land droht mit Rot-Rot-Grün der wirtschaftliche und gesellschaftliche Abstieg.“ Für Teltow-Fläming zog er eine positive Bilanz. Von 2008 bis 2015 sei die Beschäftigtenzahl um 12,3 Prozent gestiegen; die Arbeitslosigkeit habe sich von 10,5 auf 5,3 Prozent halbiert. „Das ist ein Erfolg für alle Bürger, aber auch für die CDU“, so Eichelbaum.

Thomas Berger (r) beglückwünschte Danny Eichelbaum (l) und Jens-Michael Knaak zu ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft in der CDU

Thomas Berger (r.) beglückwünschte Danny Eichelbaum (l.) und Jens-Michael Knaak zu ihrer 25-jährigen Mitgliedschaft in der CDU.

Quelle: Elinor Wenke

Seine Partei habe 4000 Unterschriften gegen die Kreisgebietsreform und für den Erhalt von Teltow-Fläming gesammelt, sich für den Radwegebau eingesetzt, das Plus-Bus-Konzept für eine bessere Anbindung zur Landeshauptstadt auf den Weg gebracht und die Förderung der Elektromobilität durch den Landkreis initiiert.

Zahl der CDU-Mitglieder ist rückläufig

Die Zahl der CDU-Mitglieder im Kreis ist rückläufig, junge Leute waren am Sonnabend eher die Ausnahme. „Aber es gab in den letzten zwei Jahren 40 Neueintritte in die Partei“, sagte Eichelbaum auf Nachfrage von Ernst Lehmann aus Rangsdorf.

Bei der geheimen Wahl wurde Danny Eichelbaum mit 100 Prozent der Stimmen als Kreisvorsitzender bestätigt. Seine Stellvertreter sind wie bisher Gertrud Klatt und Dirk Steinhausen sowie als Neuling Robert Trebus, der sich für Sonnabend entschuldigen ließ. Als Schatzmeisterin fungiert weiterhin Martina Schlanke.

Der alte und neue Kreischef gab sich kämpferisch: „Demokratie ist keine Boutique, in der die Pullover schön sortiert nach Farben in den Regalen liegen. Es ist eine Werkstatt, in der die Funken fliegen. Wir engagieren uns in der CDU, weil wir unsere Heimat und unser Land lieben.“

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg