Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
15-Jährige siegt bei Russisch-Olympiade

Luckenwalde 15-Jährige siegt bei Russisch-Olympiade

Sophia Ginski vom Friedrich-Gymnasium hat den ersten Platz bei der Russisch-Olympiade des Landes belegt. Sie war mit weiteren Schülern ihrer Klasse angetreten und von Lehrern gut vorbereitet worden.

Voriger Artikel
Festival-Fan unter Drogen am Lenkrad
Nächster Artikel
1. Spatenstich für das Hospiz „Hand in Hand“

Russisch-Ass Sophia Ginski (l.) mit Mitschülern und Lehrern.

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde. Sophia Ginski gewann den ersten Platz bei der Russisch-Olympiade des Landes Brandenburg. Die Trebbinerin vom Luckenwalder Friedrich-Gymnasium hat sich damit für den Bundes-Ausscheid qualifiziert.

40 Russisch-Asse aus 15 verschiedenen Schulen des Landes hatten in Potsdam ihre ostslawischen Sprachkenntnisse mündlich und schriftlich unter Beweis gestellt. Unter anderem galt es in einem Text über Juri Gagarin fehlende Wörter einzufügen. „Das war nicht leicht, denn einige Wörter kannten wir noch gar nicht“, sagt Sophia Ginski. Sie und fünf weitere Schüler des Gymnasiums besuchten verschiedene Potsdamer Einrichtungen, über die sie in russischer Sprache berichten mussten. Abends in der Jugendherberge, in der sie übernachteten, hatten sie Zeit Vorträge vorzubereiten und Plakate anzufertigen.

Die Russisch-Schüler aus Luckenwalde

Die Russisch-Schüler aus Luckenwalde.

Quelle: Margrit Hahn

Russischlehrerin Kerstin Kagelmacher begleitete die Schüler, und saß auch in der Jury. Ihre eigenen Schützlinge durfte sie allerdings nicht bewerten. Sie ist stolz auf ihre Sprach-Asse. Allein die Teilnahme war eine Auszeichnung. Im Vorfeld hatten sie und ihre Kollegen Kristin Arnold und Alexander Hauke die Schüler gut vorbereitet. „Mit dem ersten Platz habe ich nicht gerechnet“, sagt Sophia Ginski. Die 15-Jährige mag gern Sprachen und lernt auch Englisch und Latein. „Sophia ist auch im Unterricht sehr gut und besonders sprachgewandt“, lobt Kerstin Kagelmacher.

Auch Gunnar Blaschka, stellvertretender Leiter des Friedrich-Gymnasiums, freut sich über das gute Abschneiden seiner Schüler. Sportliche Erfolge oder Auftritte von Musikschüler würden öffentlich eher wahrgenommen, sagt er: „Deshalb ist es besonders schön, wenn auch Sieger von Sprach-Olympiaden öffentlich gewürdigt werden.“

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg