Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming 15. Fischerfest in Mellensee gefeiert
Lokales Teltow-Fläming 15. Fischerfest in Mellensee gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:22 31.07.2016
Die bunten Fischkinder werden über den See gezogen. Quelle: Gudrun Ott
Anzeige
Mellensee

Es war das 15. Fischerfest, zu dem der Verein „Pro Mellensee“ am Wochenende eingeladen hatte. Und der Besucheransturm hielt auch in diesem Jahr ungebrochen an. Gutes Wetter, tolles Programm, alles passt, schwärmten die Gäste, die von nah und fern nach Mellensee gekommen waren. „Das Glück liegt an den Teichen“, meinte die Berlinerin Kerstin Müller.

Der Sonnabend gehörte den Kindern. Der Tag lockte mit Angelschule, Ponyreiten und dem beliebten Wettbewerb im Fischeziehen. Dazu mussten zwei bunte Kunststofffische mittels Angel quer über den rund 4000 Quadratmeter großen Teich gezogen werden.

Erdacht und gebaut hatten die Fische Melusine und Wolfgang Herrig. Von den beiden früheren Klausdorfern stammt auch das Maskottchen des Festes, die große Melli.

Bernd Kosensky, Vorsitzender des Vereins und gleichzeitig Erfinder des Fischerfestes, legt Wert darauf, den Besuchern neben den jährlich wiederkehrenden Höhepunkten wie dem Fischeziehen, der Krönung der Fischerkönigin, Neptuns Taufe sowie den Wettbewerben im Teichziehen und Fischerstechen auch immer ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm anzubieten.

Diesmal begeisterten unter anderem die „Crazy Cowboy Dancers vom Mellensee“, die „Pflastertreter vom Nuthe-Urstromtal“, die „Tanz-Show Kerstin Kurrat“ sowie mit einzigartigen Dudelsack-Klängen die „Berlin Pipe Company“.

Erstmals war die junge Band „Prime Time 20:15“ aus Trebbin dabei. Schlagzeuger und Bandleader Jonathan Schmidt und Gitarrist Steven Wegt sind Klausdorfer.

Der 21 Jahre alte Steven Wegt hat das Fischerfest schon als kleiner Junge kennengelernt. „Es passt perfekt in unsere Region“, sagt er und beginnt zu schwärmen. Die Gegend sei schön, die Schulen seien gut, die Menschen nett. Wegt engagiert sich bei der Klausdorfer Feuerwehr, die vor kurzem ihr 90-jähriges Bestehen feierte.

„Es war ein Glück für uns, dass wir hierher gezogen sind“, freut sich Rosemarie Wieden, Gründungsmitglied von Pro Mellensee. Jüngstes Mitglied des Vereins ist Dirk Embert. Der frühere Bonner hat elf Jahre in Bolivien gelebt und von dort seine Frau Pamela mitgebracht. Die wurde am Samstagabend auch zur neuen Fischerkönigin gekrönt. Die bis dahin amtierende Fischerkönigin Maggie Kurzhals überreichte Krone, Schleppe und die Halskette mit dem Fisch-Anhänger.

An der Seite der alten und der neuen Königin sah man als Queen Mum Jutta Hensel. „Jutta ist eine Institution für Mellensee“, erklärt Melinda Bock beim Kinderschminken, an dem sich auch Jutta Hensel beteiligte. Freilich war sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht im majestätischen Gewand zu sehen. Sie trug am Nachmittag als Hoheitszeichen lediglich ein zierliches Krönchen im Haar.

Zu den 50 Vereinsmitgliedern zählen auch die Fischer Jochen Gebauer, er ist Kosenskys Stellvertreter, und Lutz Ringpfeil. Förderndes Mitglied ist Fischer Karl-Heinz König, der inzwischen in den Ruhestand gegangen ist.

Jochen Gebauer hat die Preise für die Kinder fürs Fischeziehen gesponsert: eine Angeltasche, eine Angel und Flossen. Lutz Ringpfeil stellte sein Gelände mit dem großen Angelteich zur Verfügung. Dort können Interessierte den ganzen Sommer über Karpfen, Stör und afrikanische Welse angeln.

Lutz Ringpfeil stammt aus einer alten Fischerfamilie, bereits sein Großvater und sein Vater waren Fischer. Am Stand informierten Vereinsmitglieder die Besucher über den Mellensee, das Leben am und im Wasser. Der Biologe Professor Jochen Oehler erinnerte daran, dass der Verein seit zehn Jahren um die Verbesserung des Seewassers kämpft, und beklagte die geringe Unterstützung der Umweltbehörde des Kreises.

Von Gudrun Ott

Am Wochenende gehörte die Tanzfläche auf der großen Klausdorfer Festwiese wieder den Country Fans und Line Dancern – so wie an jedem ersten Juliwochenende im Jahr. Viele Besucher vergnügten sich beim 17. Klausdorfer Country-Fest mit der Gruppe Crazy Cowboy Dancers.

04.07.2016

Die Kita „Spielkiste“ in Blönsdorf besteht seit 50 Jahren. Das wurde am Sonnabend groß gefeiert. Die Kinder hatten zum Beispiel eine Modenschau vorbereitet. Auch Bürgermeister Wilfried Rauhut kam nicht mit leeren Händen: Er verkündete den Ausbau der Kita.

04.07.2016
Teltow-Fläming Jänickendorf / Fränkenförde - Party zwischen Strohburg und Turmludern

Die Dorffeste in Jänickendorf und Frankenförde ziehen mit einem bunten Programm viele Besucher an. Die Kinder kamen im Stohlabyrinth oder beim Schminken auf ihre Kosten. Für die Erwachsenen wurde nicht nur die Leinwand zum EM-Gucken aufgestellt, sondern es gab auch Live-Musik für den Tanz bis tief in die Nacht.

04.07.2016
Anzeige