Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming 30 Jahre alte Halle ist nur noch ein Gerippe
Lokales Teltow-Fläming 30 Jahre alte Halle ist nur noch ein Gerippe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 13.07.2015
Die Turnhalle der Lindengrundschule ist schon fast komplett entkernt.
Anzeige
Jüterbog

30 Jahre steht sie nun, die Turnhalle an der Linden-Grundschule Jüterbog. 1985 wurde sie als Plattenbau errichtet. Obwohl das Gebäude noch fast im Originalzustand ist, taugt es nicht als Denkmal. Die seit langem erwarteten Sanierungsmaßnahmen haben vor kurzem begonnen, jetzt steht nur noch das Hallengerippe. Die Bauarbeiten waren verschoben worden, damit der Schulsport so wenig wie möglich leidet. Trotzdem werden sich die Schüler und Vereinssportler bis November gedulden müssen. Die Gesamtkosten für die energetische Sanierung belaufen sich auf 1,1 Millionen Euro.

„In den letzten Jahren gab es zunehmend Probleme mit der Dichtigkeit der Dachhaut und mit den hygienischen Bedingungen im Innenbereich“, berichtet Maud Decker vom Jüterboger Bauamt. „Mit der jetzt laufenden umfassenden energetischen Sanierung der Lindenturnhalle werden diese Probleme gelöst.“

Die bereits fortgeschrittenen Abbrucharbeiten werden Schüler und Lehrer der Lindenschule noch bis zum Ferienbeginn miterleben, sie dauern voraussichtlich bis Ende Juli. Die alte Dachhaut, Sanitär- und Heizungsanlagen, Hallenfußboden, Verglasung – alles kommt raus. „Ab August laufen dann die Verglasungs-, Dämm- und Ausbauarbeiten an“, so Maud Decker. „Das Hauptdach erhält gleich nach den Rückbauarbeiten wieder eine Dachbahn als Wetterschutz.“ Anschließend geben sich die Handwerker der verschiedenen Gewerke sozusagen die Klinke in die Hand und machen die Halle wieder schick. Bis zu den Ferien wird der Sportunterricht für die 247 Kinder ins Freie verlegt, außerdem steht die Turnhalle der benachbarten Kastanienschule an einigen Tagen stundenweise zur Verfügung.

Von Martina Burghardt

Teltow-Fläming Offener Brief zur Dabendorfer Gesamtschule. Bürgermeisterin verliest dreiseitige Antwort. - Eltern listen Baumängel auf

Damit hatten wohl nur die wenigsten Zossener Stadtverordneten gerechnet. Erst verlesen zwei Elternsprecherin einen Offenen Brief, in dem sie die aus ihrer Sicht unhaltbaren Zustände in der Dabendorfer Gesamtschule kritisieren. Kurz danach verliest die Bürgermeisterin ein dreiseitiges Antwortschreiben, das aus Sicht der Elternsprecherinnen am Thema vorbei geht.

12.07.2015
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 9. Juli - Kleintransporter-Fahrer übersieht Sattelzug

Mahlow: Kinder stören Einbrecher +++ Ludwigsfelde: Diebstahl aus Wohnung +++ Luckenwalde: Unfall mit einem Reh +++ Trebbin: Kollision beim Einparken +++ Jüterbog: Scheibe einer Wohnung eingeschlagen

09.07.2015
Teltow-Fläming Eltern und Lehrer kritisieren Luckenwalder Verkehrsplanung - Sorge über Schulwegsicherheit

Eltern in Luckenwalde sind außer sich. Künftig soll der Autoverkehr von der Lämmergasse über den Boulevard in die Theaterstraße führen. Zufällig ist das jener Abschnitt, den die Schüler der Friedrich-Ebert-Grundschule jeden Tag laufen. Diese Entscheidung sorgt nun für Ärger. Lehrer und Eltern hoffen auf eine Änderung des Plans.

12.07.2015
Anzeige