Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
32 Eigenheim-Grundstücke geplant

Luckenwalde 32 Eigenheim-Grundstücke geplant

Zwischen den Straßen Zum Freibad und Am Färberweg in Luckenwalde sollen 32 Eigenheimgrundstücke entstehen. Zu diesem Zweck soll der Bebauungsplan „Am Färberweg“ aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Grüner Algenteppich auf dem Blankensee
Nächster Artikel
Polizei sucht nach Kristalltherme-Grapscher

Zwischen den Straßen Zum Freibad und Am Färberweg soll eine Eigenheimsiedlung entstehen.

Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Auf einem 25 000 Quadratmeter großen Areal zwischen den Straßen Zum Freibad und Am Färberweg in Luckenwalde sollen Grundstücke für 32 Einfamilienhäuser entwickelt werden. Bei einer Gegenstimme beschloss der Stadtentwicklungsausschuss, dass für die betreffenden Flurstücke der Bebauungsplan „Am Färberweg“ aufgestellt wird.

Grundeigentümer übernimmt Erschließungskosten

Die Initiative geht von einem privaten Grundstückseigentümer aus. Er soll auch die Planungs- und Erschließungskosten übernehmen. Die Erschließung soll durch eine Anbindung an die Straße Zum Freibad erfolgen. Zur Erschließung und Abrundung des Wohngebietes müssten aber auch städtische Grundstücke einbezogen werden, erklärte Ekkehard Buß vom Stadtplanungsamt. Rund 13 000 Quadratmeter Fläche befinden sich in privater Hand, 12 000 in städtischer. Die städtischen Grundstücke sind als Wiese oder Gärten teilweise verpachtet. Sollten sie als Baugrundstücke entwickelt werden, müssten die Pachtverträge gekündigt werden.

Die letzte freie Wohnbaufläche am Stadtrand

Im Flächennutzungsplan der Stadt ist der Geltungsbereich für den B-Plan als Wohnbaufläche ausgewiesen. Sie gilt als letzte noch freie Wohnbaufläche am Stadtrand. Laut Buß kann die Nachfrage nach Einfamiliengrundstücken in vorhandenen B-Plan-Gebieten nicht mehr bedient werden.

Ob die Gartenpächter schon bescheid wüssten, wollte Sven Petke (CDU) wissen. „Formell bislang nicht“, sagte Buß, „aber es hat sich inzwischen rumgesprochen.“ Jürgen Akuloff (Linke) forderte bis zur Stadtverordnetensitzung am 27. September eine Auflistung, wie viele städtische Flächen in dem Gebiet verpachtet sind.

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Ein neues Geheimdienst-Gesetz steht an: Sollte der BND mehr Befugnisse erhalten?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg