Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Abschied von „Cindy“ aus Luckenwalde

Show-Business Abschied von „Cindy“ aus Luckenwalde

Ulknudel Ilka Bessin will nicht mehr als „Cindy aus Marzahn“ auftreten. Das hat sie dem „Spiegel“ verraten. Dass „Cindy“ aus Luckenwalde stammt, wissen die wenigsten. In ihrer Geburtsstadt setzte sich die Komikerin für soziale Belange ein.

Voriger Artikel
Im EM-Fieber
Nächster Artikel
Ein Vierteljahrhundert MTU

Cindy aus Marzahn stammt aus Luckenwalde.

Quelle: dpa

Luckenwalde. Die berühmteste Komikerin aus Luckenwalde gibt ihre Lieblingsfigur auf: Ilka Bessin will nicht mehr „Cindy aus Marzahn“ sein. Das sagte die 44-Jährige dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“.

Seit elf Jahren steht sie bereits mit der Kultfigur mit Kodderschnauze im pinkfarbenen Jogginganzug auf der Bühne. So trat sie sogar als Ko-Moderatorin bei „Wetten dass . . .“ auf. „Man darf so eine Figur nicht totspielen“, sagte Bessin im „Spiegel“-Interview.

In ihrer Geburtsstadt Luckenwalde trat die Schauspielerin nicht nur im Stadttheater auf, sondern hatte sich nach ihrem Erfolg sozial engagiert. So unterstützte sie 2014 die Tafel, um 85 Kindern aus bedürftigen Familien Weihnachtsgeschenke zukommen zu lassen.

Von 00

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg