Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ahrensdorfer bei Feuerwehr-Meisterschaft

Ludwigsfelde Ahrensdorfer bei Feuerwehr-Meisterschaft

Die Feuerwehrmannschaft aus Ahrensdorf ist zur Deutschen Feuerwehrmeisterschaft nach Rostock gefahren – und sie hat dort sogar Chancen auf einen vorderen Platz. Ludwigsfeldes Bürgermeister Andreas Igel (SPD) verabschiedete die Mannschaft am Dienstag im Rathaus.

Voriger Artikel
Finale: Ankunft in Murun
Nächster Artikel
Toleranz-Banner in Luckenwalde abgefackelt

Die Mannschaft mit Bürgermeister Andreas Igel (2.v.r.)

Quelle: foto: orth

Ludwigsfelde. Ludwigsfeldes Bürgermeister Andreas Igel (SPD) hat am Mittwoch im Rathaus die Ahrensdorfer Feuerwehrmannschaft „Team Lausitz“ verabschiedet. Diese nimmt an den Deutschen Meisterschaften der Feuerwehren in Rostock teil. Der Wettkampf startet heute und geht über zwei Tage.

Beste drei Mansnchaften qualifizieren sich für Weltmeisterschaft

Die besten drei Mannschaften können sich für die Feuerwehrolympiade im österreichischem Villach qualifizieren. Die Ahrensdorfer haben dabei durchaus Chancen. Teammitglied Sebastian Thäle ist amtierender Deutschland-Cup-Sieger im Zweikampf. Dabei stehen ein 100-Meter-Hindernislauf und das Hakenleiter-Steigen auf dem Programm. Beim Hindernislauf wird eine Mauer erklommen, dann auf schmalem Steg balanciert, dann der umgebundene Schlauch angekuppelt und ins Ziel geführt. In den dritten Stock mit 30 Meter Anlauf geht es beim Hakenleiter-Steigen.

Bei der deutschen Meisterschaft gibt es noch zwei weitere Disziplinen, der Löschangriff, bei dem die Mannschaft Vize-Weltmeister 2015 wurde, sowie die viermal 100-Meter-Staffel.

Mannschaft fühlt sich gut vorbereitet

Thäle fühlt sich gut vorbereitet. Achtmal in der Woche hat der Feuerwehrmann trainiert. Das Hakenleiter-Steigen hat er an einem Übungsturm in Luckenwalde geübt. Seine persönliche Bestzeit liegt bei 15,3 Sekunden. Das ist nicht weit vom deutschen Rekord von 14,26 Sekunden entfernt. „Wir sind auf den Punkt trainiert“, erklärt Thäle. Wichtig sei es, frisch im Kopf zu sein. „Viel entscheidet sich im Kopf,“ sagt er. Für Thäle ist es bereits die vierte deutsche Meisterschaft. Neu dabei sind Clemens Krause (17) und Jonas Kuhl (17) aus Gräfendorf, die die zehnköpfige Mannschaft unterstützen. Trainer Wilfried Thäle ist optimistisch. Er betreut die Mannschaft seit 2008.

Als Wertungsrichter fährt Klaus-Dieter Walter mit. Auch er kann auf eine langjährige Erfahrung zurückblicken. Er war in dieser Funktion schon 2011 bei der WM in Cottbus und 2012 bei den Deutschen Meisterschaften dabei.

Von Krischan Orth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg