Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Alt und Jung vereint

Fest der Generationen in Trebbin Alt und Jung vereint

Unterschiedliche Generationen haben unterschiedliche Interessen. Dass sie sich dennoch verstehen, ist den Trebbinern wichtig. Deshalb veranstaltet die Stadt Jahr um Jahr das Fest der Generationen. Auch diesmal fand es großen Anklang - selbst wenn sich bei Milchreis und Blasmusik dann doch die Spreu vom Weizen trennte.

Trebbin 52.2180003 13.2249752
Google Map of 52.2180003,13.2249752
Trebbin Mehr Infos
Nächster Artikel
Kranzstechen in Niedergörsdorf

Blumenmädchen Lisa Henning und Hans Clauert (Kämmerer Ronny Haase) begrüßten die Senioren vor dem Clauerthaus mit Blumen.

Quelle: Matthias Butsch

Trebbin. Buntes Treiben herrschte am Sonntag in der geschmückten Trebbiner Innenstadt. Zum dritten Mal wurde das Fest der Generationen gefeiert. Hunderte waren auf dem Markt und rund um das Rathaus unterwegs, vom Kleinkind mit Familie bis zum Rentnerehepaar. Überall gab es Interessantes zu sehen, zu erleben und zu unternehmen. „Ich finde das Bike-Fahren toll“, sagte der sechsjährige Kevin noch ganz außer Puste. „Iwo“, meinte seine Schwester Nadine. Die Achtjährige schwärmte von den Bastelständen und vom Milchreis, der neben vielen anderen Leckereien zu haben war. Opa Klaus sagte: „Dass überhaupt so viel geboten wird für Jung und Alt, ist erstaunlich, am besten finde ich die angenehme Atmosphäre hier.“

„Anlass für das Fest ist der Internationale Kindertag“, erklärte Karin Kroll, die als Abteilungsleiterin in der Stadtverwaltung seit eh und je die Fäden bei der Organisation in den Händen hält. Die Idee, daraus ein Fest der Generationen zu machen, kam vor drei Jahren, als gleichzeitig die Veranstaltungen der Seniorenwoche vorbereitet wurden. „Seitdem machen wir das Generationenfest und das kommt sehr gut an.“ Karin Kroll hob in diesem Zusammenhang das große Engagement des gesamten Rathausteams für die wieder einmal gelungene Veranstaltung hervor. Ihr großes Lob galt allerdings den Mitgliedern von Vereinen und Verbänden, die auch diesmal mit ihren Angeboten und Leistungen den Tag der Generationen zu einem Erlebnis werden ließen – Jugendwehr, Sportverein, das Pedalo-Spielmobil, die Puppenbühne „Kaspertrio“, die Bürgerinitiative „Trebbin und Thyrow im Wandel“, um nur einige zu nennen.

Am Nachmittag zog es immer mehr ältere Leute ins Clauerthaus. Im Rahmen des Generationenfestes fand dort die Trebbiner Veranstaltung anlässlich der in ein paar Tagen beginnenden Brandenburgischen Seniorenwoche statt. Rund 150 Senioren aus Trebbin und den Ortsteilen fanden sich zum gemütlichen Beisammensein ein und wurden mit Blumen begrüßt.

„Die lustigen Beelitzer“ spielten Blasmusik, Kinder tanzten und Bürgermeister Thomas Berger (CDU) ergriff kurz das Wort zum Generationenfest. Es habe sich in letzter Zeit an einigen Projekten in der Stadt gezeigt, dass die Jugend ihre „frische Energie“ für das Gemeinwohl einsetzen will, ohne die Erfahrungen der Älteren dabei aber nicht auskommt. „Wir wollen mit unserem heutigen Fest in der Stadt erreichen, dass die Generationen wieder ein Stück zusammenrücken, sich besser verstehen und in Gemeinsamkeit etwas schaffen.“

Von Matthias Butsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg