Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming „Alte Försterei“ in Kloster Zinna öffnet wieder
Lokales Teltow-Fläming „Alte Försterei“ in Kloster Zinna öffnet wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 15.03.2016
Die „Alte Försterei“ am König-Friedrich-Platz in Kloster Zinna. Quelle: privat
Anzeige
Kloster Zinna

Das Hotel „Alte Försterei“ in Kloster Zinna hat einen neuen Betreiber und geht wieder an den Start. Im Frühsommer soll das Haus mit 20 Gästezimmern und zahlreichen Veranstaltungsräumen und Restaurationen wieder eröffnet werden. Seit November 2014 war es geschlossen.

Das romantische Flair des Hauses soll erhalten bleiben, sagt die neue Geschäftsführerin, Gabriele Ewald: „Wir teilen die Begeisterung für das Verzaubernde, stilvoll Verspielte dieses Hauses.“ Sie betreibt bislang gemeinsam mit ihrem Mann Ernst-Georg Ewald das Landgut Berkenbrück, ein ehemaliger Bauernhof in der Nähe von Luckenwalde, der für Urlauber und Veranstaltungen umgebaut wurde, sowie das Schloss Wahlsdorf. Auch in Kloster Zinna soll das Hotel eine breite Zielgruppe ansprechen. „Ein Hotel für Dich & Mich, für Radfahrer, Skater, Musik-, Kultur- und Naturbegeisterte, für Jung und Alt“, sagt Gabriele Ewald.

Gabriele und Ernst-Georg Ewald betreiben die „Förste“. Quelle: Margrit Hahn

Gastronomisch wollen sich die neuen Betreiber in der ersten Phase der Wiedereröffnung auf das planbare Gruppengeschäft konzentrieren: „Kloster Zinna mit seiner historischen Klosteranlage und dem Museum ist Ziel vieler Reisegruppen und die durch die Schließung der ,Alten Försterei’ fehlenden Kapazitäten wurden in den letzten zwei Jahren insbesondere von großen Gruppen schmerzlich vermisst“, so Ewald weiter. Ziel sei es auch, im Sommer eine Gaststube und den weinberankten Hof an Wochenenden für Tagestouristen zu öffnen.

Blick in ein Hotelzimmer. Quelle: privat

Auch stehen die Räume für Veranstaltungen, vom runden Geburtstag bis zur Hochzeit, wieder zur Verfügung. Damit haben die neuen Betreiber bereits Erfahrung. Sie unterbreiten Angebote im Landgut Berkenbrück, im Landhaus Marienfelde und jüngst auch im Schloss Wahlsdorf.

„Wir suchen bereits Personal, das als Team dieses schöne Haus mit Herz und Einsatzfreude wieder nach vorn bringt“, sagt die Geschäftsführerin. Erste Kontakte sind bereits geknüpft. „Wir hoffen, erste Gäste schon im Mai 2016 wieder begrüßen zu können.“

Als „großes Glück für die Region“ bezeichnet Daniel Menzel, Geschäftsführer des Tourismusverbands Fläming, die angekündigte Wiedereröffnung des Hotels in Kloster Zinna. „In Jüterbog und seiner Umgebung gibt es zu wenige Unterkünfte“, sagt Menzel. Vor allem mit Blick auf das touristische Angebot für Reisegruppen, die zum Reformationsjubiläum anreisen und wegen seiner Anbindung an die Fläming-Skate sei die Alte Försterei ein besonders wichtiger Standort.

Geschichte

1767 wurde die Försterei in Kloster Zinna errichtet. 1932 hatte der letzte Oberförster dort seinen Sitz.

1992 erwarb der frühere Besitzer das Haus und eröffnete eine Gaststätte. Nach einer Sanierung begann 1994 der Hotelbetrieb.

2014 ging das Unternehmen in Insolvenz. Davon erholte sich der Betrieb nicht mehr und schloss am 31. Oktober 2014.

Von MAZonline

Der Streit um das Siegesfest in Großbeeren hat mittlerweile zu einer Strafanzeige geführt – vom Bürgermeister gegen seine eigenen Mitarbeiter. Er will damit aber nur offiziell bestätigen lassen, dass an Korruptionsvorwürfen gegen diese nichts dran ist. Für diesen Fall hat er bereits eine weitere Anzeige gegen die Urheber der Gerüchte erstattet

15.03.2016

Der Musik- und Kulturförderverein Luckenwalde will das Jugendkulturzentrum Alhambra wieder deutlich beleben. Der neu gewählte Vorstand plant mehr Veranstaltungen im alten Kinosaal, zum Beispiel Kicker-Turniere, Lesungen, Konzerte oder Tanzabende. Auch Deutschkurse für Flüchtlinge werden im Alhambra angeboten.

15.03.2016

Auf dem Flugplatz Reinsdorf war es im Winter ruhig, nun wird wieder vermehrt Kunstflug trainiert. Manche Anwohner sind davon bereits seit Jahren genervt. Der Gemeinde Niederer Fläming sind jedoch die Hände gebunden und die Flughafenbetreiber schränken ihren Flugbetrieb bereits über das gesetzliche Maß hinaus ein.

15.03.2016
Anzeige