Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Am 2. Advent lockt der „Glühweinzauber“
Lokales Teltow-Fläming Am 2. Advent lockt der „Glühweinzauber“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 26.03.2018
Rund um den Weihnachtsbaum findet am Sonntag der „Glühweinzauber“ statt. Quelle: Isabelle Richter
Jüterbog

Nachdem es in der Jüterboger Innenstadt bereits am 1. Advent vieles zu entdecken gab, reißt auch am 2. Advent die vorweihnachtliche Stimmung nicht ab. Gleich mehrere Veranstaltungen locken an diesem Sonntag erneut zum gemütlichen Beisammensein in die Altstadt.

Vor allem der „Glühweinzauber“ auf dem Jüterboger Marktplatz wird aufs Fest einstimmen. Er ist verbunden mit einem verkaufsoffenen Sonntag der Innenstadtgeschäfte. Der Händlerstammtisch von Jüterbog lädt zu dem Markt von 13 bis 18 Uhr ein. Es warten nicht nur leckere Speisen und Getränke auf die Besucher, auch das Programm wurde für die kleinen und großen Gäste vielseitig gestaltet.

Stadtwache enthült Bronze-Relief der Altstadt

So wird der weihnachtliche Markt bereits eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn mit einer Übergabe auf dem Mönchenkirchplatz eingeläutet. Dort enthüllen die Stadtwachen des Heimatvereins „Jüterboger Land“ zusammen mit dem westfälischen Künstler Egbert Broerken das langersehnte „Stadtmodell für Blinde und Sehende“. Über ein Jahr lang hatte Egbert Broerken an dem Tastmodell aus Bronze gearbeitet, um alle Details unterzubringen – schließlich hat Jüterbog mit seinem von Türmen, Mauern und Toren geprägten historischen Stadtkern doch so einiges an Material zu bieten.

Kurz danach bietet sich den Besuchern bei einer Führung der seltene Blick in den Dachstuhl des Jüterboger Rathauses. Außerdem kündigt Ines Wolf, Inhaberin von „Sport 2000“, an: „Wir werden unsere Lamizu-Dosen öffnen.“ Die Gewinne der bereits am 1. Advent verteilten Dosen können dann in ihrem Geschäft abgeholt werden.

A-cappella-Konzert mit Katrin Schifelbein in der Hedwigskirche

In der katholischen Hedwigskirche lädt das Potsdamer A-cappella-Ensemble „Deliceight“ um die Radiomoderatorin und studierte Opernsängerin Katrin Schifelbein ab 14.30 Uhr mit deutschen und englischen Weihnachtsklassikern zum Adventskonzert ein.

Im Rathaus selbst gibt es auch Kulturelles. Um 14, 15 und 16 Uhr sind Vorstellungen des Marionettentheaters. Und um 17 Uhr findet im Rathaus-Flur ein gemeinsames Adventssingen für alle Besucher statt, begleitet von den Saxofonistinnen Christina Unnerstall und Claudia Siwek. Wer nicht ganz textsicher ist, kann auf eine kleine Hilfe zurückgreifen. „Es wird vor Ort Kopien mit den Texten der zehn verschiedenen Weihnachtslieder geben“, kündigt Cristina Unnerstall an.

Wiedereinweihung der Wagner-Orgel

Am Sonntag wird die Wagner-Orgel von 1737 in der Jüterboger Liebfrauenkirche wieder offiziell in Betrieb genommen.

Das Festprogramm beginnt um 14 Uhr mit einem Gottesdienst. Anschließend geht es zum gemeinsamen Adventssingen in den Wappensaal der Evangelischen Grundschule.

Ab 17 Uhr können sich Besucher auf bekannte Melodien von den Komponisten Vanhal, Praetorius oder Bach freuen.

Unterstützung bekommt Kreiskantor Peter-Michael Seifried dabei von der Kantorei Jüterbog, einem Instrumentalsolo und dem Saxofonisten Mattia Maccarelli.

Führungen durch die Orgel gibt es jeweils nach dem Gottesdienst und dem Konzert.

Von Isabelle Richter

Ein kindgerechte Vorführung des Weihnachtsmärchens „Der Nussknacker“ ging Dienstag im Zossener E-Werk über die Bühne. Hier brachten 38 Mädchen und Jungen aus der Kita „Bummi“ die Geschichte von Clara und ihrer traumhaft schönen Reise mit dem Prinzen zur Zuckerfee auf die Bühne. 253 begeisterte Zuschauer sparten nicht mit Beifall.

10.12.2017

Seit dem Sommer kommt es beim Luckenwalder „Klab“ immer wieder zu Vandalismusschäden. Der Jugendklub der sozialistischen Jugend „Die Falken“, in dem auch viele junge Flüchtlinge betreut werden, ist offenbar Ziel rechtsextrem orientierter Täter. So wurde bereits ein Hakenkreuz an die Wand geschmiert und ein Pro-Flüchtlinge-Plakat wurde abgerissen.

10.12.2017
Teltow-Fläming Eröffnung der Bahnstrecke Berlin-Dresden - Butterweich in Richtung Sachsen

Deutschland kann Großprojekte – mit dieser Botschaft wurde am Dienstag die neue Strecke zwischen Berlin und Dresden in Betrieb genommen. Zehn MAZ-Leser durften an der Jungfernfahrt teilnehmen, darunter das Ehepaar Schulze aus Paplitz. Es gab auch Menschen, denen nicht zum Feiern zumute war.

09.12.2017