Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Andrea Hollstein kritisiert Rechtsgutachten
Lokales Teltow-Fläming Andrea Hollstein kritisiert Rechtsgutachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 29.04.2017
Andrea Hollstein Quelle: Foto: Zielke
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

Andrea Hollstein, die Vorsitzende der Fraktion BB/FDP, bezeichnet das von Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) in Auftrag gegebene Gutachten zum Rathaus-Beschluss als „Nötigung und Einschüchterungsversuch“. Der Bürgermeister kämpfe „mit schmutzigen Mitteln“ und versuche, das Abstimmungsverhalten zu beeinflussen.

In dem Gutachten warnt Rechtsanwalt Michael Burrack vor einer möglichen persönlichen Haftung einzelner Gemeindevertreter, wenn sie die Fortführung des bisherigen Rathaus-Projektes und Verhandlungen über einen außergerichtlichen Vergleich mit dem Planungsbüro VIC ablehnen.

Bürgermeister drohe, statt sich für eine Mehrheit einzusetzen

Andrea Hollstein wirft der Verwaltung vor, das Gutachten auf Grundlage von Halbwahrheiten in Auftrag gegeben zu haben. Die Ausführungen des Rechtsanwalts bezeichnet sie als „Unsinn“. Sie wirft Bürgermeister Ortwin Baier vor, eine Drohkulisse aufzubauen, anstatt sich für eine mehrheitsfähige Entscheidung einzusetzen.

Baiers Beanstandung zum Aus der bisherigen Rathaus-Planung sei zudem rechtswidrig, weil die Beschlussvorlage keine finanziellen Auswirkungen angibt und weil das Rathaus in seiner geplanten Form einem beidseitigen Geh- und Radweg im künftigen Tunnel im Weg stehe. Zudem gelte weiterhin eine Entscheidung von 2012, wonach die Gemeindevertretung das bisherige Rathausprojekt nicht weiter verfolgt, sich aber für ein Rathaus im Blankenfelder Zentrum ausspricht, nachdem die rechtliche Situation geklärt ist.

Von Christian Zielke

Vor genau 72 Jahren tobte die Kesselschlacht von Halbe. Lothar Richter war damals zehn Jahre alt, abenteuerlustig und furchtlos. Gemeinsam mit seinen Freunden streifte er durch Teupitz und bekam so mehr von Kriegsereignissen mit, als viele Erwachsene. Heute erinnert er sich an seine Kindheit.

26.04.2017

Nach dem Willen der Landwirte soll die Stadt Trebbin neben den Wegen und Gewässern im Bereich Klein Schulzendorf und Wiesenhagen auch die Windschutzstreifen in kommunales Eigentum übernehmen. Doch der Hauptausschuss vertagte die Entscheidung.

29.04.2017

Bei Sitzung des Seniorenbeirates der Gemeinde Nuthe-Urstromtal in Gottsdorf berichtete die Ortsvorsteherin Kathrin Lütteken über Aktivitäten im Dorf und wie Senioren mit einbezogen werden. Der Beirat gab weitere Hinweise.

29.04.2017
Anzeige