Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Arbeitslosenquote weiter auf Rekordtief
Lokales Teltow-Fläming Arbeitslosenquote weiter auf Rekordtief
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:22 02.08.2017
Die Arbeitsagentur in Luckenwalde in der Bahnhofstraße. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Teltow-Fläming

Die Arbeitslosigkeit in Teltow-Fläming ist weiter auf dem Rückzug. 4872 Menschen waren Ende Juli im Landkreis ohne Job, teilte am Dienstag Doreen Ließ von der Agentur für Arbeit in Potsdam mit. Damit liegt die Arbeitslosenquote unverändert auf dem Rekordtief von 5,4 Prozent (im Mai bei 5,6). Doch die absolute Zahl der Erwerbslosen ist weiter gesunken.

Im Juni waren noch 29 Personen mehr erwerbslos, im Juli des Vorjahres waren es noch 567 mehr. Damals lag die Arbeitslosenquote in Teltow-Fläming noch bei 6,0 Prozent. „Es zeichnet sich ab, dass die Unternehmen sich längerfristig an ihre Mitarbeiter binden“, teilte die Chefin der Arbeitsagentur Potsdam, Ramona Schröder, mit.

Erfreulicherweise ging auch die Zahl der älteren Erwerbslosen von 1869 im Juni auf 1834 zurück. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank unter die 2000-Marke – 1984 Personen waren Ende Juli registriert.

Jugendarbeitslosigkeit leicht angestiegen

Lediglich die Jugendarbeitslosigkeit ist leicht angestiegen – von 353 auf 364 Erwerbslose. Dies ist nach Ansicht von Ramona Schröder für den Juli nicht ungewöhnlich, da der Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder zum Studium nicht immer nahtlos möglich sei.

Auf dem Ausbildungsmarkt ist jetzt der Endspurt für Bewerbungen zum neuen Lehrjahr angesagt. Zahlreiche Unternehmen suchen noch Nachwuchskräfte. Seit Oktober meldeten sich in Teltow-Fläming 1057 Bewerber für einen Ausbildungsplatz, das sind 0,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich wurden 1249 Lehrstellen gemeldet, das entspricht einem Plus von 13,5 Prozent. Ende Juli waren laut Arbeitsagentur noch 451 Bewerber unversorgt und 509 Ausbildungsstellen unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es damit 6,4 Prozent mehr unversorgte Bewerber und 6,3 Prozent weniger freie Lehrstellen.

Bereich der Geschäftsstelle Zossen schneidet am besten ab

Am besten schneidet im Agenturbezirk Potsdam der Bereich der Geschäftsstelle Zossen ab. Die Arbeitslosenquote liegt dort mit 4,2 Prozent auf einem Rekordtief. Die absolute Zahl der Erwerbslosen ist zum Juni leicht um 39 auf 2401 gestiegen, liegt aber um 276 unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Im Mittelfeld des Agenturbezirkes Potsdam rangiert der Bereich der Geschäftsstelle Luckenwalde. 2471 Personen waren Ende Juli arbeitslos gemeldet, das sind 68 weniger als im Juni und 291 weniger als im Juli 2016. Die Quote ist von 7,5 Prozent auf 7,3 Prozent gesunken. Um 0,9 Prozentpunkte bleibt sie unter dem Vorjahreswert.

Von Elinor Wenke

Das alt bekannte Phänomen: Die gelben Säcke werden zur Abholung auf die Straße gestellt und am nächsten Morgen liegt der gesamte Inhalt auf der Straße oder im Garten verteilt herum. Zeit für eine Reform, oder?

03.08.2017

Das erste Denkmal in Großbeeren zur Erinnerung an die siegreiche Schlacht der Alliierten gegen Napoleons Truppen am 23. August 1813 wurde vor 200 Jahren aufgestellt – ein gusseiserner Obelisk, gestaltet nach den entwürfen von Baumeister Schinkel. Fünf baugleiche Obelisken gibt es in Europa und das aufwendigere Denkmal auf dem Berliner Kreuzberg.

05.08.2017

Radfahrer und Spaziergänger lieben den Mauerweg, der auch durch den Norden Mahlows führt. Dort müssen sie zurzeit eine Umleitung in Kauf nehmen. Auf 2,3 Kilometern wird der in die Jahre gekommene Asphalt zwischen Waldblick und Birkholz derzeit erneuert. Mitte August sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

02.08.2017
Anzeige