Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Arbeitslosenquote weiter auf Rekordtief

Teltow-Fläming Arbeitslosenquote weiter auf Rekordtief

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Teltow-Fläming liegt weiter auf dem Rekordtief von 5,4 Prozent. 4872 Menschen hatten Ende Juli keinen Job, das sind 29 weniger als im Juni und 567 weniger als im Juli des Vorjahres.

Voriger Artikel
Reich gefüllte Gelbe Säcke locken Kleintiere an
Nächster Artikel
Abfuhr für Deutschlands Sprint-Hoffnung

Die Arbeitsagentur in Luckenwalde in der Bahnhofstraße.

Quelle: Elinor Wenke

Teltow-Fläming. Die Arbeitslosigkeit in Teltow-Fläming ist weiter auf dem Rückzug. 4872 Menschen waren Ende Juli im Landkreis ohne Job, teilte am Dienstag Doreen Ließ von der Agentur für Arbeit in Potsdam mit. Damit liegt die Arbeitslosenquote unverändert auf dem Rekordtief von 5,4 Prozent (im Mai bei 5,6). Doch die absolute Zahl der Erwerbslosen ist weiter gesunken.

Im Juni waren noch 29 Personen mehr erwerbslos, im Juli des Vorjahres waren es noch 567 mehr. Damals lag die Arbeitslosenquote in Teltow-Fläming noch bei 6,0 Prozent. „Es zeichnet sich ab, dass die Unternehmen sich längerfristig an ihre Mitarbeiter binden“, teilte die Chefin der Arbeitsagentur Potsdam, Ramona Schröder, mit.

Erfreulicherweise ging auch die Zahl der älteren Erwerbslosen von 1869 im Juni auf 1834 zurück. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen sank unter die 2000-Marke – 1984 Personen waren Ende Juli registriert.

Jugendarbeitslosigkeit leicht angestiegen

Lediglich die Jugendarbeitslosigkeit ist leicht angestiegen – von 353 auf 364 Erwerbslose. Dies ist nach Ansicht von Ramona Schröder für den Juli nicht ungewöhnlich, da der Übergang von der Schule in eine Ausbildung oder zum Studium nicht immer nahtlos möglich sei.

Auf dem Ausbildungsmarkt ist jetzt der Endspurt für Bewerbungen zum neuen Lehrjahr angesagt. Zahlreiche Unternehmen suchen noch Nachwuchskräfte. Seit Oktober meldeten sich in Teltow-Fläming 1057 Bewerber für einen Ausbildungsplatz, das sind 0,7 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Zugleich wurden 1249 Lehrstellen gemeldet, das entspricht einem Plus von 13,5 Prozent. Ende Juli waren laut Arbeitsagentur noch 451 Bewerber unversorgt und 509 Ausbildungsstellen unbesetzt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es damit 6,4 Prozent mehr unversorgte Bewerber und 6,3 Prozent weniger freie Lehrstellen.

Bereich der Geschäftsstelle Zossen schneidet am besten ab

Am besten schneidet im Agenturbezirk Potsdam der Bereich der Geschäftsstelle Zossen ab. Die Arbeitslosenquote liegt dort mit 4,2 Prozent auf einem Rekordtief. Die absolute Zahl der Erwerbslosen ist zum Juni leicht um 39 auf 2401 gestiegen, liegt aber um 276 unter dem Wert des Vorjahresmonats.

Im Mittelfeld des Agenturbezirkes Potsdam rangiert der Bereich der Geschäftsstelle Luckenwalde. 2471 Personen waren Ende Juli arbeitslos gemeldet, das sind 68 weniger als im Juni und 291 weniger als im Juli 2016. Die Quote ist von 7,5 Prozent auf 7,3 Prozent gesunken. Um 0,9 Prozentpunkte bleibt sie unter dem Vorjahreswert.

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg