Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Auftakt für einen guten Zweck
Lokales Teltow-Fläming Auftakt für einen guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 02.12.2015
Volle Kirche beim Konzert von Matthias Wacker & Friends. Quelle: Burghardt
Anzeige
Dennewitz

Die Premiere ist gelungen. Der erste Adventsmarkt an der Kirche in Dennewitz am vergangenen Wochenende war für viele Besucher aus dem Ort und aus der Umgebung ein unterhaltsamer Auftakt zur Vorweihnachtszeit. An mehreren Ständen gab es zu essen und zu trinken, Geschenke zu kaufen und etwas zu gewinnen. Über offenem Feuer wurde der Glühwein erhitzt. Im Festzelt waren die Kaffeetische gedeckt, 15 Kuchen hatten die Dennewitzerinnen gebacken und gespendet.

In der Kirche gaben Matthias Wacker & Friends am Sonnabend ein Konzert mit Weihnachtsliedern, Popsongs und Filmmusik. Die 160 Zuhörer sind wohl für die Kirche ein Rekord. Darüber freute sich nicht nur Kristel Hecht, die die Besucher begrüßte, sondern auch Martina Schlanke, die dafür gesorgt hatte, dass aus der Idee, einen Markt zu veranstalten, Wirklichkeit wurde.

Das gesellige Beisammensein in der Adventszeit haben die Dennewitzer schon in den vergangenen Jahren gepflegt. Nun haben sie ihre reichhaltigen Erfahrungen bei der Vorbereitung großer Feste, etwa die Jahr-Feiern der Schlacht bei Dennewitz, genutzt und diesen Markt organisiert. „Darauf gekommen waren wir beim Singenachmittag im Sommer“, berichtete Martina Schlanke. Dass alle mit angepackt und nach ihren Möglichkeiten zum Programm beigetragen haben, war eigentlich nicht anders zu erwarten.

Außerdem dient der Aufwand einem guten Zweck. „Die Einnahmen dieses Adventsmarktwochenendes sind für die Sanierung des Kirchturms gedacht“, so Martina Schlanke. Die Schäden an dem Bauwerk sind schon von außen sichtbar. Ein Gutachten liegt bereits vor, die Kostenschätzung für die Reparatur beläuft sich auf 230 000 Euro. Die Kirche hat bereits Mittel für die Baustelle eingeplant, die Förderung ist beantragt. Um den Eigenanteil aufzubringen, legen sich nun die Dennewitzer mit ins Zeug. Auch nach dem Konzert wurde die als Miniaturkirche gestaltete Spendenbox gefüllt.

Die Konzertbesucher genossen die Adventsstimmung auf dem kleinen Markt, zu der unter anderem Rachel Marriott beitrug. Die 28-jährige Englischlehrerin, die aus Loughborough nördlich von London stammt und seit vier Jahren in Deutschland lebt, sang englische Weihnachtslieder. Währenddessen mischten sich die Trachtenmäuse und andere Mitstreiter der Dennewitzer Flämingtrachten unter die Marktbesucher. Diesmal allerdings als Märchenfiguren, gekleidet in liebevoll gestaltete Kostüme. Wer Schneeweißchen und Rosenrot oder Frau Holle erkannte, hatte gute Chancen, bei einem Quiz etwas zu gewinnen.

Von Martina Burghardt

Teltow-Fläming Die Zwölf Tenöre begeistern in Luckenwalde - Gänsehaut-Feeling

Mit Lichtshow, perfekter Choreographie und vor allem starken Stimmen sorgten die Zwölf Tenöre bei ihrem Gastspiel in Luckenwalde für restlos begeisterte Zuschauer in der voll besetzten Jakobikirche. Lange Standing Ovations belohnten das Programm, das Klassik, Rock und Pop geschickt mixte.

02.12.2015
Teltow-Fläming Heinz-Helge Schulze zeigt im Kulturquartier Kinderbuch-Illustrationen - Naturschutz mit Pinselstrich

„Die Tierwelt im Kinderbuch“ heißt die Ausstellung des Illustrators Heinz-Helge Schulze, der mittlerweile 77 Kinderbücher mit seinen Bildern versehen hat. Die Schau im Jüterboger Kulturquartier Mönchenkloster soll bis zum Januar vor allem junge Ausstellungsbesucher anlocken, die in Schulzes Tierreich eintauchen können.

03.12.2015
Teltow-Fläming Bücher- und Bunkerstadt Wünsdorf - Auf den Spuren von Hitler und den Sowjets

Jedes Jahr besuchen etwa 50.000 Menschen die Wünsdorfer Bücher- und Bunkerstadt. Der Rentner Hans-Albert Hoffmann führt fast jedes Wochenende Besucher durch die Bunker. Seit einigen Monaten bietet der Verein Berliner Unterwelten dort auch Bildungsseminare für Erwachsene an. Eine Führung durch zwei Epochen deutscher Geschichte.

02.12.2015
Anzeige