Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ausstellung feinster Stoffe in Jüterbog
Lokales Teltow-Fläming Ausstellung feinster Stoffe in Jüterbog
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:50 02.04.2016
Leonore Mergner präsentiert ab Sonntag um 14 Uhr ihre Textilien und Farbspiele im Museum im Jüterboger Kulturquartier. Quelle: Peter Degener
Anzeige
Jüterbog

Noch sind die Augen des Frühlings geschlossen, doch die Schmetterlinge aus feiner Spitze haben sich bereits auf der Figur mit der blassen Haut niedergelassen. „Jeden Moment wird sie die Augen aufschlagen und dann ist der Frühling da!“, sagt Leonore Mergner über ihr aus Stoffen und Stickereien geschaffenes Werk. Die Beelitzer Kunsthandwerkerin stellt ab Sonntag um 14 Uhr im Jüterboger Stadtmuseum ihre Bilder, Barette und Kleider in der Sonderausstellung „Textile Farbspiele“ aus.

Seit 1982 ist Mergner künstlerisch tätig. Die Autodidaktin hat einst Modeentwürfe für das ostdeutsche Konsument-Warenhaus geliefert. Heute entwirft sie neben modernen Kleidern viele historisierende Teile, die sich am Mittelalter und der Renaissance orientieren. In ihren üppigen Werken aus Baumwolle, Seide, Brokat oder Satin finden sich aber auch ernste Themen. Das Bild „Planet in Aufruhr“ zeigt trotz der Farben die Kritik an einer Gesellschaft, welche die aufziehende Klimakatastrophe tanzend ignoriert. Die Ausstellung läuft bis zum 22. Mai.

Von Peter Degener

Vor 115 Jahren wurden die Jüterbog-Luckenwalder-Kreiskleinbahnen gegründet. Nach 30 Jahren war Schluss. Doch vor 70 Jahren wurden die Gleise für die Luckenwalde-Jüterboger-Eisenbahn wieder in Betrieb genommen. An die Jubiläen wird nun erinnert – und man trifft dabei zwei alte Bekannte.

01.04.2016

Im gesamten Dorf Kleinbeeren sollen Fahrzeuge bald nur noch mit 30 Stundenkilometern über die Dorfstraße fahren. Das beschloss jüngst der Gemeinderat. Viele Bürger hatten sich mit einer Unterschriftenliste an den Bürgermeister gewandt. Angeheizt wurde die Diskussion erst wieder mit dem Tod eines Kindes (4).

02.04.2016

Flüchtlinge in Brandenburg bekommen demnächst eine eigene Gesundheitskarte. Das löst aber noch nicht alle Probleme bei der medizinischen Versorgung, sagte Jan Hildebrandt vom Verein „Grenzenlos Rangsdorf“ bei einer Diskussionsveranstaltung am Mittwochabend.

01.04.2016
Anzeige