Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Farbenfrohe Exoten
Lokales Teltow-Fläming Farbenfrohe Exoten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 08.10.2018
Auch Züchter anderer Vereine und zahlreiche Besucher bestaunten die Vogelpracht in Oehna. Quelle: Stefanie Domin
Oehna

 Mit mehr als 20 verschiedenen Vogelarten lockte der in Jüterbog ansässige Ziergeflügel- und Exotenverein seine Besucher am Wochenende nach Oehna. „Die Vielfalt interessiert uns, diese Farbenpracht und die Lebendigkeit der Tiere“, schwärmt Barbara Jürgen aus Luckenwalde. „Wir haben ja sonst nur die Vögel vor unserem Fenster“, ergänzt die Rentnerin, die gemeinsam mit ihrem Mann am Wochenende die Vogelausstellung besuchte.

Mit der Vor- und Nachbereitung der jährlich stattfindenden Ausstellung im Gasthaus des Ortes verbringen die Mitglieder des Jüterboger Vereins mitunter mehrere Tage. Eberhard Friedrich, Vorstandsmitglied des Vereins, ist seit 25 Jahren Vogelliebhaber. „Für ein gutes Zuchttier fahre ich sogar bis zur Nordsee“, erzählte der Gölsdorfer. Besonders die Zucht australischer Sittiche hat es ihm angetan. Die Ausstellung in Oehna zeigte neben Großsittichen imposante Papageienarten und farbenfrohe Finken. Weltweit geht man von 10 000 bis 11 000 Vogelarten aus. Vögel sind demnach die artenreichste Klasse der Land-Wirbeltiere.

Fachgespräche für Hobby-Experten

Martin Wirnitzer aus Altes Lager ist seit 23 Jahren begeisterter Exoten-Züchter. Besonders seine prächtigen Grünflügelaras, deren ursprüngliche Herkunftsregion Gebiete in Südamerika sind, zogen viele Blicke der Gäste auf sich. „Nur eine artgerechte Haltung ermöglicht gute Zuchterfolge“, erklärte Wirnitzer, der auf baldigen Nachwuchs bei seinen zwei Aras hofft. Mit dabei hatte er auch seine handzahmen australischen Rosakakadus Elli und Max. „Eigentlich ist es untypisch, dass die Tiere so zahm sind, aber von Beginn an waren die beiden sehr anhänglich“, meinte Martin Wirnitzer, dessen Hobby die ganze Familie mitträgt.

Neben Vogel-Interessierten treffen sich bei der jährlichen Ausstellung des Vereins vor allem auch Hobby-Experten zu Fachgesprächen über artgerechte Haltung, Fütterung und Zuchterfolge. „Wir profitieren voneinander und tauschen Erfahrungen untereinander aus“, sagte Ronny Janz aus Oehna und meinte weiter: „Mitglieder anderer Vereine aus Falkensee, Eibau in Sachsen, Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt, Sperenberg und Teltow nutzen unsere Veranstaltung zu Gesprächen.“

Neues Projekt „Die klappernden Störche“ startet bald

In Vorfreude sind die Mitglieder des Jüterboger Exotenvereins wegen des Projekts „Die klappernden Störche“ in Oehna. Ziele des Umweltbildungsprojekts sollen das Aufstellen eines Storchennestes und von Nistkisten für heimische Vögel sein. „Wir richten unseren Blick nicht nur auf die Exoten, sondern wollen die heimische Artenvielfalt erhalten und vor allen Dingen junge Menschen einbeziehen“, erklärte Ronny Janz die Projektidee. Die Zusage von der Gemeinde Niedergörsdorf für die Umsetzung liegt dem Verein bereits vor.

Gefördert wird das Projekt über das Förderprogramm „Aktion Gesunde Umwelt“ vom Land Brandenburg. „Bis zum Start sind noch ein paar wenige Genehmigungen notwendig“, freute sich Ronny Janz, der als Schatzmeister die Finanzen des Vereins im Blick hat und mit Zuversicht in die Zukunft schaut.

Von Stefanie Domin

Das wiederbelebte Drachenwettfliegen kam bei den Hohenseefelder Kindern und deren Eltern gut an. Überhaupt wird der Ortsteil der Gemeinde Niederer Fläming für junge Familien immer attraktiver.

08.10.2018

Das Erntedankfest in Schöneweide war diesmal zugleich auch das Backofenfest. Es wurde mit Musik gefeiert, gedankt, gebacken und geschmaust.

07.10.2018

Mit einer gemeinsamen Aktion präsentierten sich fünf Museen in der Gemeinde am Mellensee. Die Organisatoren zeigten sich überwältigt von dem großen Zuspruch für ihren „Tag der offenen Museen“.

07.10.2018