Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Auto gegen Baum: Zwei Schwerverletzte

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 25. Februar Auto gegen Baum: Zwei Schwerverletzte

Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr ereignete sich ein Unfall auf der Straße zwischen Reinsdorf und Wiepersdorf (L714) im Niederen Fläming. Am Mittwochmorgen krachte ein Opel aus Polen gegen einen Baum. Der Fahrer (49) und seine Beifahrerin (53) wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht.

Voriger Artikel
Mann attackiert Polizisten mit einer Harke
Nächster Artikel
Höhere Löhne – aber ohne Tarifvertrag

Unfall mit zwei Verletzten zwischen Reinsdorf und Wiepersdorf.

Quelle: Uwe Klemens

Reinsdorf: Zwei Verletzte bei Unfall auf glatter Straße.  

Erneut wurde die Ortsverbindung zwischen Reinsdorf und Wiepersdorf (L714) zur gefährlichen Piste. Mittwoch gegen 7 Uhr wurde die vom Nachtfrost glatte Straße für den 49 Jahre alten polnischen Fahrer eines Opels und seine Beifahrerin (53) zum Verhängnis. Kurz hinter dem Ortsausgang Reinsdorf schlitterte der Kombi über die Gegenfahrbahn frontal gegen einen Alleebaum. Beide Insassen wurden dabei schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte die Frau ins Cottbuser Krankenhaus. Der Mann wurde vom Rettungswagen ins Krankenhaus nach Luckenwalde gebracht. Erst im Januar hatte sich auf demselben Abschnitt ein ähnlicher Unfall ereignet.

+++

Luckenwalde: Auto fährt Zwölfjährigen an

Ein zwölfjähriger Junge wurde am Donnerstag gegen 14.30 Uhr auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Luckenwalde von einem Pkw angefahren. Nach Polizeierkenntnissen war er mit seinem Fahrrad zwischen den parkenden Autos hindurch auf die Straße gefahren, um sie zu überqueren. Dabei wurde sein Hinterrad von einem Auto gestreift. Der Junge stürzte auf die Fahrbahn und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrerin des Pkw erlitt einen Schock.

+++

Zossen: Kollision wegen Vorfahrtsfehler

Beim Abbiegen von der Zossener Oertelstraße in die Bahnhofstraße hat am Mittwochnachmittag eine 33-jährige Nissan-Fahrerin einer 50 Jahre alten Mittenwalderin am Steuer eines Fords die Vorfahrt genommen. Die Fahrzeuge stießen zusammen. Beide Autofahrerinnen wurden dabei leicht verletzt und mussten sich in ärztliche Behandlung begeben. An den Pkws kam es zu Schäden in Höhe von mehreren tausend Euro.

+++

Baruth: Wildzaun-Rollen entwendet

Einbrecher drangen am Mittwoch gegen 17.30 Uhr auf ein Gartengrundstück im Radeländer Weg in Baruth ein. Dazu drückten sie den Zaun herunter. Vom Grundstück stahlen sie acht Rollen neuen Wildzauns. Der Schaden beträgt circa 150 Euro. Die Polizei sicherte einige wenige Spuren und nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Luckenwalde: Ladendiebe gestellt

Am Mittwoch gegen 14 Uhr wurden Ladendiebe im Luckenwalder Kaufland-Einkaufszentrum auf frischer Tat ertappt. Die zwei Männer im Alter von 28 und 47 Jahren wollten Tabak und Telefonkarten im Wert von 67 Euro entwenden. Dabei wurden sie vom Ladendetektiv bemerkt und festgehalten. Die alarmierte Polizei nahm die Personalien auf und leitete ein Strafverfahren ein.

+++

Ludwigsfelde: Radio und Navi gestohlen

Ein Skoda Oktavia wurde zwischen Dienstagmittag und Mittwochfrüh im Ludwigsfelder Dachsweg aufgebrochen. Wie die Autoknacker vorgingen, konnte die Polizei anhand der Spurenlage nicht nachvollziehen. Sie entwendeten das Radio- und Navigationssystem aus dem Auto. Der Schaden beläuft sich auf 3000 Euro. Die Polizei nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Großbeeren: Einbruch in Geschäft misslungen

In der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochmittag versuchten bislang unbekannte Täter in ein Geschäft in der Dorfaue Großbeeren einzubrechen. Sie wollten ein Fenster aufhebeln, scheiterten jedoch. Dabei richteten die Täter etwa 300 Euro Schaden an. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

+++

Nunsdorf: Zusammenstoß mit einem Reh

Donnerstagfrüh ereignete sich auf der B246 in Höhe der Einmündung Kreuzweg in der Nähe von Nunsdorf ein Wildunfall. Ein Pkw kollidierte mit einem wechselnden Reh. Das Tier verendete am Unfallort und wurde vom zuständigen Jagdpächter entsorgt. Personen wurden nicht verletzt. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 3000 Euro.

+++

Blankenfelde: Lkw rutscht auf Mittelinsel

Am Donnerstagmorgen gegen 8 Uhr ereignete sich in Blankenfelde ein Verkehrsunfall. Ein Lastwagen kam auf dem winterglatten Berliner Damm von der Fahrbahn ab, rutschte auf die Mittelinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Lkw blieb fahrbereit, verletzt wurde niemand. Der Schaden beträgt 300 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Zunehmende Gewalt gegen Polizisten: Sollte es höhere Strafen geben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg