Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Awo-Radler in Luckenwalde zieht’s ins Grüne
Lokales Teltow-Fläming Awo-Radler in Luckenwalde zieht’s ins Grüne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 07.04.2016
Treffpunkt zum Anradeln war gestern der Teichwiesenweg. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Bei den Arbeiterwohlfahrt-Radlern war am Mittwoch Saisonstart. Die erste Tour in diesem Jahr führte von Luckenwalde auf der Skaterbahn nach Holbeck. Insgesamt wurden 24 Kilometer zurückgelegt. Helga Fedtke hatte im vergangenen Jahr die Organisation übernommen. Jeden Monat plant sie zwei Touren. Im Schnitt nehmen daran 15 Radler im Alter von 70 bis 92 Jahren teil.

„Wir wünschen uns noch einige junge Männer, die mitfahren“, sagt Helga Fedtke lachend. Dass es am Mittwoch hin und wieder regnete, wunderte die Senioren nicht. Immer wenn es in den vergangenen Jahren Richtung Holbeck ging, schüttete es. Als Entschädigung gab es bei Bodo Nahler Kaffee, Kuchen, Bockwurst und Bouletten.

In den kommenden Wochen geht es mit dem Rad unter anderem nach Frankenförde und Werder. Wenn Straßen passiert werden müssen, wird Siegfried Braier zum Sicherheitsbeauftragten. Mit der orangfarbenen Warnweste ist er gut zu sehen. 2015 fuhr die Gruppe unfallfrei. Die Saison endet im September.

Von Margrit Hahn

Das Seifenkistenrennen am Wasserturmberg gehört mittlerweile zur festen Tradition in Jüterbog: Weil die Rennstrecke über die Jahre stark versandet ist, haben die Organisatoren die Veranstaltung jetzt überraschend abgesagt. Und sie starten eine Rettungsaktion.

07.04.2016

Es kann eine Tonne Nutzlast tragen, bis zu 50 Stunden am Himmel sein – und ein Pilot muss nicht unbedingt an Bord sein. Die Firma Reiner Stemme Utility Air Systems aus Wildau entwickelt ein neues Flugzeug, das dank verschiedenster Optik- und Radarsysteme vielfältig einsetzbar ist – im zivilen, militärischen oder im Bereich der Forschung.

07.04.2016
Teltow-Fläming 230 Saisonarbeiter im Einsatz - Spargelernte auf Gut Diedersdorf beginnt

Bei Marc Hoffmann kommt Spargel von nun an täglich auf den Tisch. Der Gartenbauingenieur ist Betriebsleiter des elterlichen Spargelgutes Diedersdorf. Dort ist die Erntesaison gerade angelaufen. Voraussichtlich bis Ende Juni wird das edle Gemüse gestochen. Auch in diesem Jahr rechnet Hoffmann mit ähnlich guten Erträgen wie in der vorigen Saison.

07.04.2016
Anzeige