Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Azubi des Monats ist eine Frau vom Bau
Lokales Teltow-Fläming Azubi des Monats ist eine Frau vom Bau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:40 17.09.2016
Ihre Chefs Bernd Dieske (außen rechts) und Wolfgang Liesigk (außen links), Ralph Bührig von der Handwerkskammer (2.v.l.) und Kollege Christoph Männel (2.v.r.) gratulieren Julia Knechtel zur Auszeichnung. Quelle: Victoria Barnack
Anzeige
Langenlipsdorf

Julia Knechtel ist keine normale Auszubildende. Die 25-Jährige absolviert nicht nur bereits ihre zweite Ausbildung, sondern sie ist auch überdurchschnittlich gut in dem, was sie in der Berufsschule lernt und im Betrieb umsetzt. „Meine Lehrer sagen manchmal sogar, dass ich zu engagiert bin“, berichtet sie schmunzelnd. Ihre vorbildliche Arbeitsmoral und die Selbstständigkeit im Büro rufen bei den Kollegen und Chefs der Langenlipsdorfer Fläming-Bau GmbH große Anerkennung hervor. Deshalb schlugen sie die angehende Kauffrau für Büromanagement bei der Potsdamer Handwerkskammer als Azubi des Monats vor.

Julia Knechtel ist vorbildlich zuverlässig, ordentlich und selbstständig

Am Donnerstag stand Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, schließlich sogar persönlich bei Julia Knechtel im Büro und ehrte sie. „Ich habe den Eindruck, Ihre Chefs sind sehr stolz darauf, Sie in ihrem Betrieb zu haben“, sagte er zu der 25-Jährigen bei der Ehrung. Bernd Dieske und Wolfgang Liesigk, die Geschäftsführer des Langenlipsdorfer Unternehmens mit insgesamt 45 Angestellten, beschreiben Julia Knechtel beispielsweise als vorbildlich, zuverlässig, ordentlich und selbstständig. Die Kollegen können das nur bestätigen. Einer von ihnen hatte die Idee, die Hohenahlsdorferin bei der Handwerkskammer vorzuschlagen und schickte im Frühjahr die Bewerbung ab.

Sie sagt ein Studium für die Ausbildung in Langenlipsdorf ab

Julia Knechtel ist inzwischen schon die 27. Ausbildende, die zum Azubi des Monats gewählt wurde. „Die Auszeichnung ist für mich eine Bestätigung dafür, dass ich meine Arbeit hier gut mache“, sagt sie. Dabei kam die Unterschrift für den Ausbildungsvertrag vor zwei Jahren recht spontan zustande. „Eigentlich war ich schon für ein Studium in Berlin an einer Hochschule eingeschrieben“, berichtet sie. Die Familie und die Nähe zum nur drei Kilometer entfernten Arbeitsplatz stimmten sie schließlich doch um. Denn Julia Knechtel ist nach ihrer ersten Ausbildung zur Friseurin Mutter geworden. Ohne einen Studienkredit hätte sie es damals nicht geschafft.

Inzwischen haben sich ihre eigenen Arbeitszeiten ebenso stabil eingetaktet wie die ihres Mannes. Die Tochter wird bald vier Jahre alt. Deshalb ist ihr Traum vom Studium noch immer aktuell. „Vielleicht kann ich das nach dem Ende der Ausbildung als Fernstudium machen“, sagt sie. Ihrem derzeitigen Arbeitgeber möchte sie aber treu bleiben und hofft auf eine Übernahme im nächsten Jahr.

Noch 400 freie Lehrstellen im Kammerbezirk Potsdam

Einen ähnlichen Glücksgriff bei der Wahl der Auszubildenden würden sich derzeit noch über 50 andere Betriebe der Potsdamer Handwerkskammer wünschen. Insgesamt 400 freie Lehrstellen in fast allen Bereichen sind dort momentan noch unbesetzt. Circa 80 davon befinden sich im Landkreis Teltow-Fläming. Eva Gatzky, Abteilungsleiterin für Berufsbildung bei der Handwerkskammer in Potsdam, empfiehlt eine handwerkliche Ausbildung sogar eindringlich. „Denn in Brandenburg werden zurzeit eher Facharbeiter als Studierte gebraucht“, erklärt sie.

Von Victoria Barnack

Teltow-Fläming Behörden über Bürgeridee entsetzt - Krebse aussetzen: (K)eine gute Idee

Hartmut Fischer aus Schönefeld (Teltwo-Fläming) hat eine Idee: Er würde gerne, gemeinsam mit Kindergartenkindern, Krebse in den Gewässern um Luckenwalde aussetzen, weil es seiner Meinung nach kaum noch Krebse in der Region gibt. Die Naturschutzbehörden reagieren allerdings entsetzt – was Hartmut Fischer nicht verstehen kann.

17.09.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 16. September - Bungalow in Brand geraten

In Kallinchen hat am Donnerstag gegen 14 Uhr ein seit Jahren leerstehender Bungalow gebrannt. Die Feuerwehr löschte die Flammen, Menschen wurden nicht verletzt. Die Ursache des Feuers, bei dem das Gebäude teilweise beschädigt wurde, ist noch unklar. Die Kripo ermittelt wegen Brandstiftung.

16.09.2016

Ein Unbekannter hat in der Nacht zu Freitag einen Piloten einer Passagiermaschine im Anflug auf den Flughafen Schönefeld mit einem Laserpointer geblendet. Die Polizei verfolgte die Koordinaten zu einem Feldweg bei Gottow (Teltow-Fläming) zurück. Die Ermittlungen laufen.

16.09.2016
Anzeige