Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Baier: „Bin nicht gegen Tempo 30“

Unfallstelle Am Lückefeld Baier: „Bin nicht gegen Tempo 30“

Blankenfelde-Mahlows Bürgermeister Ortwin Baier hat klargestellt, dass er nicht gegen Tempo 30 am Lückefeld ist. Er sieht nur wenig Chancen, eine solche Geschwindigkeitsbeschränkung beim Landkreis durchzusetzen.

Voriger Artikel
Harnröhre erfolgreich erneuert
Nächster Artikel
Mehr rechte Propaganda in der Region

Das Rathaus in Blankenfelde

Quelle: Zielke

Mahlow. Blankenfelde-Mahlows Bürgermeister Ortwin Baier (parteilos) hat sich nicht gegen ein Tempolimit von 30 Kilometern in der Stunde am Lückefeld in Mahlow ausgesprochen. Dies hatte die Überschrift des MAZ-Artikels vom vergangenen Freitag fälschlicherweise suggeriert. Vielmehr legt Baier Wert darauf, dass er ein Tempolimit an der Stelle, an der der vier Jahre alte Felix am 16. Juli bei einem Unfall ums Leben kam, für schwer durchzusetzen hält. Dieses müsste das Straßenverkehrsamt anordnen. „Ich sehe keine Chance, das rechtlich durchzusetzen“, sagt Baier. Aus heutiger Sicht lasse sich ein Wohngebiet an der Zufahrtsstraße zu einem Gewerbegebiet wohl auch nicht mehr ohne weiteres genehmigen. Der Unfall sein „ein schwerer Schicksalsschlag“ gewesen, sagt Baier. Es bringe jedoch nichts, deswegen alles in Frage zu stellen. Die Untersuchungen zu dem Unfall dauern an. Nach ersten Erkenntnissen war der vierjährige Felix mit einem Tretauto auf die Straße gefahren und von einem Kleintransporter erfasst worden und ums Leben gekommen. Seitdem fordern Anwohner eine Verkehrsberuhigung.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg