Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Sportanlage trotz Randale pünktlich fertig
Lokales Teltow-Fläming Sportanlage trotz Randale pünktlich fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 10.10.2018
Carsten Stieler von der Groß Köriser Firma Schmitt Sportstättenbau bei der Arbeit auf der Baruther Baustelle. Quelle: Foto: frank Pechhold
Baruth

Die Schulsportanlage in Baruth ist bald fertig. Obwohl Randalierer ihre Spuren auf der Baustelle hinterließen, geriet der Zeitplan nicht in Gefahr.

 Einige Jugendliche seien mit ihren Mopeds über die im Bau befindliche Laufbahn gefahren, informierte Bürgermeister Peter Ilk kürzlich in der Stadtverordnetenversammlung. „Wie kann man bloß so blöd sein und eine solche Anlage mutwillig zerstören wollen“, sagte Ilk. Gegen die Randalierer habe die Stadt Anzeige bei der Polizei erstattet.

Kein Verständnis für Trampel-Trottel

Auch Vorarbeiter Carsten Stieler von der Groß Köriser Firma Schmitt Sportstättenbau hat dafür kein Verständnis. „An einem Samstag ist hier jemand einfach durch den frischen Kunststoff für die Sprintstrecke getrampelt.“ Vermutlich sei ein Ball aus der benachbarten Fußball-Anlage rüber geflogen, hätten sich Jungen das runde Leder ohne Rücksicht auf den noch nicht ausgehärteten Kunststoff wieder geholt. Alle zertrampelten Stücken habe man heraus schneiden und mit neuem Kunststoff auffüllen müssen, so Stieler. Trotz der zusätzlichen Arbeit wolle man den Termin halten. „Wenn das Wetter mitspielt, sind wir in circa drei Wochen fertig“.

Auftraggeber für die 300.000 Euro teure Leichtathletik-Anlage ist die Stadt Baruth. Nutznießer sind die beide ortsansässigen Schulen, Kita, Hort und Freizeittreff. Gebaut werden eine Sprintstrecke sowie eine Weitsprunganlage mit jeweils zwei Bahnen. Nebenan entstehen Beachvolleyball-Feld, Kugelstoßanlage und ein zweifarbig gepflastertes Labyrinth. Ein rund 400 Meter langer Holzhäcksel-Weg ist für Dauerlauf geeignet. Parktaschen und zwei Funktionssäulen mit Strom- und Wasseranschluss runden das Projekt ab. Die Stadt hat Fördermittel beantragt, um vielleicht noch ein Trampolin aufstellen zu können.

Von Frank Pechhold

Der Kirchensprengel Görlitz, der TF und LDS umfasst, hat eine neue Leitung. Am Sonntag wird Theresa Rinecker feierlich als Generalsuperintendentin ins Amt eingeführt.

09.10.2018

Noch bis zum 10. November können sich Frauen aus dem Fläming für ein besonderes Ehrenamt bewerben. Der Bund der Flämingköniginnen sucht eine neue Anwärterin.

09.10.2018

Teltow-Fläming muss 2019 mit weniger Schlüsselzuweisungen vom Land auskommen. Das zeigt aber auch, dass die Kommunen finanziell stärker sind und das Geld über die Kreisumlage wieder hineinkommt.

09.10.2018