Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Baum des Jahres in Birkenhain gepflanzt
Lokales Teltow-Fläming Baum des Jahres in Birkenhain gepflanzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 25.04.2016
Die Winterlinde wird in Birkenhain gepflanzt. Quelle: Krischan Orth
Anzeige
Birkenhain

Eigentlich feiert Christina Voigt erst im November ihren 30. Geburtstag. Ein Geschenk haben ihre Eltern der jungen Frau aber schon am Sonnabend vorweggenommen: Die Pflanzung der Winterlinde am Radweg zwischen Birkenhain und dem Großbeerener Güterverkehrszentrum. „Das ist ein schönes Symbol“, sagt sie. So sei sie immer in der Heimat verwurzelt. „Ein Baum ist etwas Bleibendes,“ sagt die frischgebackene Baumsponsorin.

Die Winterlinde ist in diesem Jahr der Baum des Jahres. Seit fünf Jahren werden diese Bäume an dieser Stelle gepflanzt. Erkennbar ist die Winterlinde an dem herzförmigen Lindenblatt. Die Blüten der Winterlinde öffnen sich erst im Juli, deswegen wird sie auch Spät-Linde genannt. Der Lindenblütenhonig kommt von ihr.

Pflanzaktion hat Freies Bürgerbündnis ins Leben gerufen

Die Baumpflanzaktion wurde von Leo Behnke (FBB) angeregt. Auch wenn das bereits traditionelle Hornblasen wegen Krankheit ausfiel, besangen die zahlreich erschienenen Gäste und Helfer mit „Wenn alle Brünnlein fließen“ die Pflanzung der Winterlinde.

An dem Weg stehen alle bis dato gekürten „Bäume des Jahres“ beisammen. Die Pflege der Bäume übernimmt das Freie Bürgerbündnis (FBB). Zu jedem der Bäume in Birkenhain ist eine Infotafel in den aufgelockerten Boden gelassen. Michael Voigt greift zum Spaten. Nachdem das Loch gut einen halben Meter tief gegraben ist, kommt noch frischer Humus dazu. Der Wurzelballen wird in das Erdloch gehoben.

Am Feldrand nahe den Bäumen hat Behnke ein anderes Projekt verwirklicht. 15 Tannen aus dem Weihnachtsbaumverkauf hat er dort angepflanzt.

Von Krischan Orth

Seit elf Jahren betreibt Marco Schneider aus Dabendorf seinen Entrümpelungs-Dienst. Gemeinsam mit Kollegen mistet der 49-Jährige Messi-Wohnungen aus oder räumt im Auftrag von Verwandten die Wohnungen Verstorbener. Die MAZ hat ihn bei einem seiner Einsätze begleitet.

25.04.2016

Die Theater Truppe Thyrow hat nach zwei Jahren wieder ein neues Stück auf die Bühne gebracht. „Bei Anschlag Mord“ heißt es und ist eine Krimi-Komödie. Die Premiere in der Kulturscheune von Thyrow war gut besucht und umjubelt.

25.04.2016

28 Jugendliche aus Trebbin haben am Wochenende im Clauerthaus ihre Jugendweihe gefeiert. Thomas Berger (CDU), Bürgermeister der Stadt Trebbin, gab in seiner Rede seiner Hoffnung Ausdruck, dass Respekt, Toleranz und Offenheit auch weiterhin unter den Menschen herrschen mögen.

25.04.2016
Anzeige