Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Bibliothek im Bahnhof feiert 170-jähriges Bestehen
Lokales Teltow-Fläming Bibliothek im Bahnhof feiert 170-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:10 12.09.2016
Bücher-Basar des Förderkreises der Bibliothek. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Luckenwalde

Das war ein lustiger Kindergeburtstag einer schon recht alten Dame. Die Stadtbibliothek Luckenwalde feierte am Samstag ihr 170-jähriges Bestehen und bot vor allem der Jugend reichlich Kurzweil. Aber auch die Erwachsenen kamen nicht zu kurz, schließlich war es als Familienfest angekündigt worden.

Geocacher unterwegs

Bereits am Vormittag machten sich die Geocacher mit GPS-Geräten auf den Weg. Anhand der Standortdaten entdeckten sie verschiedne Stationen der Stadtbibliothek und der Luckenwalder Stadtgeschichte. Dies wurde am Nachmittag noch einmal wiederholt.

Stelzenläufer waren die Atrraktion in der Stadt Quelle: Hartmut F. Reck

Auf dem Berliner Platz vor der „Bibliothek im Bahnhof“, wie sie jetzt heißt, gab es vor allem Spiel und Spaß für die Kinder. Die „Gummibärchencrew“ aus Berlin hatte einige Attraktionen mitgebracht. So wurden Experimente mit Farben gemacht indem man sie auf Luftballons aufbrachte und mit diesen Bilder druckte, was auch manchmal dazu führte, dass ein Ballon einfach mal so platzte. Bei unterschiedlichen Sinnesspielen, konnte man die Antworten auf das, was man da erraten sollte, ertasten und erschnuppern.

Der Verein der Freunde und Förderer der Luckenwalder Stadtbibliothek hatten einen Kuchenstand vor der Bibliothek aufgebaut wie auch mehrere Büchertische bestückt, an denen sich die Besucher für einen Spottpreis gebrauchte Lieblingsliteratur kaufen konnten.

Die Bänke in blau und gelb kamen zur Geltung Quelle: Hartmut F. Reck

Am Sonnabend kamen auch mal wieder die Holzbänke in den Stadtfarben Blau und Gelb zur Geltung, die vor wenigen Jahren über das ganze Stadtgebiet verteilt wurden und dazu animieren sollten, dass die Luckenwalder ein Buch lesen, das mit „Tschick“, dem Jugendroman von Wolfgang Herrndorf damals gleich mitgeliefert wurde.

Theaterstück in der Bibliothek

Die größte Hingucker waren die beiden langbeinigen Clowns und Akrobaten, das „Comedy-Artisten-Walkacts-Stelzen-Duo“, die mit ihren in langen roten Hosen versteckten Stelzen standsicher ihre Scherze trieben und zirzensische Kunststücke darboten. Am Abend trat dann das „Erfreuliche Theater Erfurt“ in der Bibliothek am Bahnhof auf mit einer „Reise zum Mittelpunkt der Welt“, frei nach Jules Verne. Bibliotheksleiterin Ilka Freudenberger freute sich, dass trotz der starken Konkurrenz – der Fürstentag in Jüterbog und das Brückenfest in Ludwigsfelde – so viele Besucher gekommen waren.

Von Hartmut F. Reck

Die Klosterkirche von Zinna wurde von den Zisterziensern vor mehr als 800 Jahren erbaut. Sie erlebt derzeit ihre erste Rekonstruktion seit 1897. Das Ende des vierten Bauabschnitts wurde zum Tag des offenen Denkmals mit einem Festgottesdienst und Führungen gefeiert.

12.09.2016

Beim Fest der Vereine der Gemeinde Am Mellensee in Klausdorf blieb ein Teil der Festwiese leer, zum Bedauern der Veranstalter. Der Bürgermeister der Gemeinde ließ es sich dennoch nicht nehmen, engagierte Ehrenamtler mit der Ehrennadel der Gemeinde auszuzeichnen.

12.09.2016

Das Symphonic Pop Orchestra legte am Freitag und Sonnabend zwei umjubelte Shows im Festzelt in Thyrow hin. Die Musiker boten ihrem Publikum eine farbenfrohe und abwechlsungsreiche Show. Sie traten bereits zum neunten Mal auf der Festwiese in Thyrow auf.

12.09.2016
Anzeige