Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Bildungsminister besucht Sportpark
Lokales Teltow-Fläming Bildungsminister besucht Sportpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:15 20.02.2016
Vor Ort: Landrätin Kornelia Wehlan (Linke), der Kreisbeigeordnete Detlef Gärtner und Bildungsminister Günter Baaske (SPD, v.l.) Quelle: Ott
Anzeige
Blankenfelde

Bildungsminister Günter Baaske (SPD) war am Mittwoch im Kreis unterwegs und besuchte unter anderem den Natursportpark in Blankenfelde. Er wurde begleitet unter anderem von der Landrätin Kornelia Wehlan (Linke), von der Ersten Beigeordneten Kirsten Gurske (Linke) und vom Beigeordneten Detlef Gärtner (SPD). Stefan Lißner vom Natursportpark und Markus Mohn vom Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg führten durch das Gelände, gaben einen geschichtlichen Abriss und stellten neue Projekte, wie die Verbesserung der Infrastruktur des Geländes vor.

Angestrebt werde eine klimafreundliche und energieneutrale Gesamtbilanz für den Natursportpark. Aufbauen will man auf die bereits bestehende Wärmepumpe mit Solareinheit. „Unsere zahlreichen Dächer bieten Potenzial für Photovoltaikanlagen“, sagte Stefan Lißner und wies auf geplante Regenwasserspeicher für die notwendige Flächenberegnungen hin.

Das einst militärisch genutzte Gelände des Naturparks wurde von ursprünglich vier Hektar auf sechs Hektar erweitert. Der erste Spatenstich für den Natursportpark fand vor zehn Jahren statt. Inzwischen nutzen 18 Vereine, Sportgruppen, Kultur- und Bildungseinrichtungen das Areal. „Im vergangenen Jahr hatten wir mehr als 10.000 Besucher“, erklärte Markus Mohn. Seit zwei Jahren gibt es die thematische Spiellandschaft zum Hangeln und Klettern, die mit Begeisterung angenommen wird. Bei Groß und Klein ist die Modellsportstrecke auf der bis zu 80 km/h gefahren werden, beliebt. „Unser jüngstes Kind ist der Radlerpark des RSV Tretwerk.“ Lißner zeigte auf diverse Rampen, die Kinder- und Jugendlichen BMX- und Mountainbike Fahrern ungeahnte Möglichkeiten bieten. Das Besondere ist eine dazugehörende Halle für Indoor Aktivitäten. „Das macht den Standort für Radfans einzigartig“, so Lißner.

Stolz sei man auch, dass Studenten der Fachhochschule für Sport- und Management Potsdam im Rahmen ihres dualen Studiums hier arbeiten. Mittlerweile ist die zweite von ihnen vor Ort. Sie heißt Pia Strack und kommt aus Zossen. Die Studentin für angewandte Sportwissenschaften wurde am Mittwoch 20 Jahre alt und lobte die vielen Möglichkeiten die das Gelände für Sportbegeisterte bietet. Minister Baaske hatte vor zwei Jahren erstmals vom Natursportpark gehört. Er wies darauf hin, dass es im Osten Deutschlands nach wie vor an entsprechenden Kapazitäten fehle. Er nannte die Initiative bewundernswert und bedankte sich für das Engagement.

Von Gudrun Ott

Dahme-Spreewald Berlinale-Doku über Niendorfer Regisseur Rudolf Thome - Im Rhythmus des Alltags

Eine Dokumentation über den in Niendorf lebenden Filmregisseur Rudolf Thome wird bei den 66. Internationalen Filmfestspielen vorgestellt. Das sympathische Porträt drehte Serpil Turhan, die schon Hauptdarstellerin in einigen seiner Filme war.

20.02.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 17. Februar - BMW gestohlen – 50 000 Euro Schaden

In Großbeeren haben Autodiebe in der Nacht zu Dienstag einen BMW X4 gestohlen. Das schwarze Allrad-Coupé hat einen Wert von 50 000 Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen und die Fahndung nach dem Fahrzeug eingeleitet. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise.

17.02.2016
Teltow-Fläming Alleinerziehend mit behinderter Tochter - Kaczmareks Kampf gegen Ämter und Armut

Karl-Heinz Kaczmarek (65) kümmert sich seit Jahren um seine behinderte Tochter Denise. Und obwohl beide arbeiten, reicht es hinten und vorne nicht. Der Mann aus Luckenwalde (Teltow-Fläming) wünscht sich mehr Unterstützung von den Ämtern. Stattdessen landet eine Rückforderung in seinem Briefkasten.

17.02.2016
Anzeige