Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Trebus fürchtet Staus durch neue Ausfahrt Kiekebusch
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Trebus fürchtet Staus durch neue Ausfahrt Kiekebusch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 29.10.2018
Hier soll die neue A113-Abfahrt entstehen. Quelle: Josefine Sack
Blankenfelde-Mahlow

Angesichts der Pläne für eine neue Autobahnausfahrt in Kiekebusch hat der CDU-Landtagskandidat Robert Trebus von der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow verlangt, sich zu einer südlichen BER-Ausweichstraße zu positionieren. Die Bundestagsabgeordnete Jana Schimke hatte vor kurzem der MAZ gesagt, der Bund werde die neue Abfahrt bezahlen.

Trebus befürchtet Abkürzung Richtung Potsdam

Die neue Autobahnausfahrt Kiekebusch könnte vor allem von aus Richtung Berlin kommenden Verkehrsteilnehmern als Umfahrung oder Abkürzung zur A10 Richtung Potsdam genutzt werden, befürchtet Trebus. Die L402 und die L40, sowie die Ortsdurchfahrten Dahlewitz, Blankenfelde und Großbeeren, wären bei jeder Baustelle oder jedem Unfall am Schönefelder Kreuz oder auf dem südlichen Berliner Ring die einzige Ausweichroute für alle Fahrzeuge Richtung Westen. Bereits heute staue es sich bei Störungen auf der A10 regelmäßig auf der L40. Würden nun noch die Berliner Autofahrer dazukommen, wäre ein dauerhaftes Chaos vorprogrammiert, so Trebus in einer Pressemitteilung.

Neue Straße soll Verkehrsprobleme lösen

Die neue Straße, als südliche BER-Querverbindung solle den Verkehr auf die B96 und auf die B96a ableiten und die Gemeinden so mit einem überregionalen Verkehrskonzept dauerhaft entlasten. „Nebenbei erhält das BER-Terminal eine neue südliche Verkehrsanbindung, als Havarie-Option bei A113- Verkehrsproblemen“ so Trebus. Er fordert eine durchdachte und zukunftsweisende Lösung für den Straßenverkehr. „Der Siedlungsdruck lässt sich zum Nutzen unserer Einwohner auch lenken, es ist Zeit genau dies nun aktiv anzugehen“, ist er überzeugt.

Von Carsten Schäfer

Ziemlich dreist war ein Dieb am Sonnabend in Mahlow: Während eine Frau ihre EInkäufe in den Kofferraum ihres Auto lud, stahl er ihre Geldbörse vom Beifahrersitz.

28.10.2018

Ein 38-Jähriger Mann hat in der Nacht von Freitag zu Sonnabend am Blankenfelder Bahnhof Streit mit einer Gruppe von Jugendlichen gesucht. Als sie ihn ignorierten, schlug er zu.

28.10.2018

Harald Wollenhaupt aus Mahlow ist gelernter Musiker. Weil er irgendwann zu viel vom Musikerleben hatte, entschloss er sich noch einmal von vorne zu beginnen und machte eine Ausbildung zum Physiotherapeuten.

27.10.2018