Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Bürgermeister macht sich für “Lila Bäcker“-Mitarbeiter stark
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Bürgermeister macht sich für “Lila Bäcker“-Mitarbeiter stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 12.04.2018
Das Werk des Backwarenherstellers Dahlback in Dahlewitz gehört seit 2014 zu Lila Bäcker. Quelle: Christian Zielke

Mit Bedauern hat Blankenfelde-Mahlows Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) auf die geplanten Entlassungen bei der Dahlewitzer Bäckerei „Dahlback“ reagiert. „Für die betroffenen Mitarbeiter tut mir das sehr leid“, sagte Baier. Er versuche nun, die Politik und das Unternehmen an einen Tisch zu bekommen.

Ziel soll es sein, Lösungen für die von Arbeitslosigkeit bedrohten Beschäftigten zu finden und ihnen Alternativen zum bisherigen Arbeitsplatz anbieten zu können. Dazu habe er bereits Kontakt zu den Bundes- und Landtagsabgeordneten aus der Region aufgenommen. „Ich brauche die große Politik als Vermittler“, sagte Baier.

Er gehe jedoch nicht davon aus, dass sich die geplanten Kündigungen von etwa 40 Beschäftigten im Dahlewitzer Werk noch rückgängig machen lassen. Das Unternehmen selbst wollte sich auf Nachfrage der MAZ am Mittwoch nicht äußern.

Die Pläne von „Unser Heimatbäcker“

Am Dienstag war bekannt geworden, dass das Unternehmen „Unser Heimatbäcker“ mit Sitz in Pasewalk 220 Stellen streicht. Weil die Produktion von Kuchen verlagert wird, verlieren 40 Beschäftigte in Werk Dahlewitz ihren Arbeitsplatz. Das Unternehmen begründet die Streichungen mit Umstrukturierungen, die durch sinkende Umsätze nötig geworden seien. 2017 ging der Umsatz im Vergleich zum Jahr davor um zwei Millionen Euro zurück. Der eingeführte gesetzliche Mindestlohn sowie der Mangel an Personal sowie Kostensteigerungen hatten zu den Einbußen geführt, teilte das Unternehmen mit. Ein Werk in Gägelow (Mecklenburg-Vorpommern) mit 130 Beschäftigten wird Ende Mai komplett geschlossen.

Dahlback ein ehemals volkseigener Betrieb

Dahlback war als einstiger volkseigener Betrieb einer der größten Backwarenhersteller der DDR. Nach der Wiedervereinigung existierte das Unternehmen als GmbH weiter. Im Jahr 2010 fusionierte Dahlback mit „Lila Bäcker“. 2014 übernahm der Finanzinvestor DBAG das Unternehmen.

Von Christian Zielke

Anzeige