Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Ortsbeirat will den Dackel
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Ortsbeirat will den Dackel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:15 08.11.2018
Der Dahlewitzer Ortsbeirat möchte dem geschmiedeten Dackel ein Zuhause geben. Quelle: Christian Zielke
Dahlewitz

Gibt es für den ungeliebten Dackel doch noch ein Happy-End? Der Dahlewitzer Ortsbeirat hat sich am Montag dafür ausgesprochen, die Skulptur des Blankenfelder Kunstschmieds Werner Mohrmann-Dressel auf dem Gelände des Bürgerhauses aufzustellen. Nach einem Gespräch mit dem Künstler habe dieser erklärt, dass es bislang keinen Standort gebe, berichtete Ortsvorsteher Thomas Mattuschka (CDU). „Er hat mir gesagt, dass der Dackel noch frei ist.“

Den Dackel auf einem Spielplatz aufzustellen, lehnten die Ortsbeiratsmitglieder ab, da dieser ein Kunstwerk und kein Spielgerät sei, für das besondere Sicherheitsvorschriften gelten. Auch den Bahnhofsvorplatz empfand das Gremium als wenig geeignet, da von der Metallskulptur eine nicht unerhebliche Stolpergefahr ausgehe.

Kulturausschuss berät in der kommenden Woche

Schließlich einigten sich die Vertreter auf den Garten des Dahlewitzer Bürgerhauses als möglichen Standort. Gemeindevertreter Dietmar Bocksch (SPD) möchte diesen Vorschlag in die Diskussion des Ausschusses für Soziales und Kultur einbringen. Der Ausschuss befasst sich am kommenden Mittwoch zum wiederholten Mal mit einem Standort für die Skulptur, die Werner Mohrmann-Dressel in einem Projekt mit Jugendlichen der Dahlewitzer Herbert-Tschäpe-Oberschule erschaffen hat.

Als er die fertige Arbeit der Gemeinde angeboten hat, fand sich zunächst niemand, der den Dackel haben wollte. Der Ortsbeirat Blankenfelde lehnte es rigoros ab, ihn in der Märkischen Promenade aufzustellen, wie es die Künstler selbst angeregt hatten. Vor allem die Jugendlichen wollten, dass ihr Kunstwerk einen prominenten Platz in der Gemeinde bekommt. Doch auch der Vorschlag des Ausschusses für Soziales und Kultur, den Dackel vor der Sparkasse in Blankenfelde aufzustellen, fiel im Ortsbeirat einhellig durch.

Mohrmann-Dressels Kunst ist präsent in der Gemeinde

Mit einer Länge von rund 1,70 Metern und einer Höhe von 60 Zentimetern ist das Kunstwerk aus einem Metallrohr und mehreren angeschweißten Teilen recht kompakt. Damit Diebe es nicht stehlen, soll es eine feste Verankerung im Boden bekommen. Werner Mohrmann-Dressels Kunst ist im Ortsbild von Blankenfelde-Mahlow an vielen Stellen zu sehen. Die Weltkugel und der Wegweiser mit den Gemeindepartnerschaften vor dem Verwaltungsgebäude ist ebenso aus seiner Hand wie die Kuh auf dem Dorfanger oder der Schmetterling im Wohngebiet an der Käthe-Kollwitz-Straße.

Von Christian Zielke

Ein Verbrechen erschüttert Glasow: Am Dienstagabend wurde ein Mann vor dem Döner-Imbiss mit einer Schrotflinte niedergeschossen und schwer verletzt. Es ist nicht die erste Gewalttat im Umfeld des Geschäfts.

10.11.2018

Nach der Schießerei vor einem Döner-Imbiss in Glasow (Teltow-Fläming) hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Es besteht der Verdacht eines versuchten Tötungsdelikts. Der Täter ist noch nicht gefasst.

07.11.2018

Kein Licht, keine Klingel, laute Musik in den Ohren – Vor der Dahlewitzer Herbert-Tschäpe-Oberschule kontrollierte die Polizei am Dienstag die Fahrräder der Schüler. Viele der Räder waren nicht sicher.

07.11.2018