Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Blütenfest unter den Linden in Löwendorf
Lokales Teltow-Fläming Blütenfest unter den Linden in Löwendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:05 12.06.2017
„Die Fröhlichen Sänger aus Christinendorf“ brachten den Besuchern des Löwendorfer Lindenblütenfests ein Sommerständchen. Quelle: Hartmut F. Reck
Anzeige
Löwendorf

Pfingsten sei Dank, dass es in diesem Jahr auf das erste Juni-Wochenende gefallen ist. Denn normalerweise feiern die Löwendorfer ihr Lindenblütenfest immer am ersten Sonnabend im Juni. Weil aber an Pfingsten immer Wiesenhagen sein Dorffest begeht, hat man das Lindenblütenfest um eine Woche verschoben. Und das war auch besser so, weil es am Pfingstsamstag in Strömen regnete, weshalb unter anderem das Fest in Wiesenhagen ins Wasser fiel. Und am zweiten Samstag in diesem Juni schien die Sonne. Nur die eine oder andere Wolke schob sich davor und sorgte für angenehme Temperaturen.

„So schmeckt der Sommer“, stimmten die „Fröhlichen Sänger aus Christinendorf“ an, die am frühen Nachmittag auftraten und mit ebenso fröhlichen Liedern die schätzungsweise 400 Besucher auf der Dorfaue unterhielten.

„Flämingthaler Musikanten“ aus Felgentreu sorgten für die Musik

Für Unterhaltung sorgten auch noch andere, wie zum Beispiel Discjockey Frank Genske, der von Anfang an dabei war, das heißt: Es war das 23. Mal, dass er beim Lindenblütenfest die Musik auflegte, denn seit 22 Jahren wird es jedes Jahr gefeiert. Für die Volksmusik hatte der Verein „Löwendorf ’98“ diesmal die „Flämingthaler Musikanten“ aus Felgentreu engagiert.

Kati Beck zeigte mit ihrer Tanzgruppe, dass Sport und Spaß zusammengehören, und am Abend führte die Tanzschule Mierisch aus Jüterbog und Luckenwalde zu moderneren Rhythmen vor, was ihre Tänzer so drauf haben. Anschließend konnten die Löwendorfer und ihre Gäste bis in die tiefe Nacht selber das Tanzbein schwingen.

Die fast 50 selbst gebackenen Kuchen gingen weg wie warme Semmeln

Am Rande der großen und mit alten Linden umsäumten Dorfaue führte Detlef Hasche mit einem Minibagger seine Kunststückchen vor. Dabei konnte immer ein Kind zu ihm in die Kabine einsteigen und an den Steuerknüppeln mit Hand anlegen. Auch sonst wurde viel für die Kinderbelustigung geboten, wie Hüpfburg, Kinderschminken und alle möglichen Spiele. Und die Kindergartenkinder der Löwendorfer Kita „Waldfrüchtchen“ waren als erste mit einem kleinen Programm auf der Bühne aufgetreten.

Für das leibliche Wohl hatte wieder der Dorfverein gesorgt. Seine 30 Mitglieder und freiwilligen Helfer betrieben einen Getränkeausschank, eine Grillstation und eine Tombola. Die Frauen des Dorfes hatten fast 50 Kuchen selber gebacken, die wieder weggingen wie warme Semmeln. „Unser Lindenblütenfest ist eigentlich immer gut besucht“, freute sich Simone Kaminski, „aber diesmal sind besonders viele gekommen.“ Die 1. Vorsitzende des Vereins „Löwendorf ’98“ hatte den Ablauf des Festes fest im Blick. Die Vorbereitungen bedeuten für sie und ihre Mitstreiter ein ganzes Jahr Beschäftigung.

Putzaktionen, Ausflüge, Weihnachtsfeiern

Doch das Fest ist nicht das einzige, womit die gut funktionierende Dorfgemeinschaft des 500-Seelen-Ortes gepflegt wird. „Wir machen Frühjahrs- und Herbstputz, organisieren Ausflüge und die Weihnachtsfeier für die Rentner“, zählt Simone Kaminski auf. Unterstützt wird der Verein dabei jedes Mal von der Stadt Trebbin und ihrem Bauhof, wie auch jetzt wieder beim Lindenblütenfest. So stellten die Bauhofmitarbeiter das städtische Festzelt, die Stühle und die Tische auf und brachten das Spülmobil vorbei. So konnten umweltbelastendes Einweggeschirr und Plastebecher vermieden werden.

Von Hartmut F. Reck

Mallorca-Stars wie Micki Krause und die Mallorca-Cowboys haben am Samstagabend den Natursportpark in Blankenfelde zum Beben gebracht. 1500 Besucher feierten bis in die Nacht – zur Ballermannstimmung fehlte eigentlich nur noch das Mittelmeer.

15.06.2017

Auf der L74 zwischen Wünsdorf und Klausdorf hat ein Autofahrer am Sonnabend einen Rennradfahrer zu Fall gebracht. Der 33-jährige Radler wurde schwer verletzt. Der Autofahrer hatte sein Hinterrad gestreift, als er ein Überholmanöver abbrechen musste und wieder einscheren wollte.

11.06.2017

In Großbeeren ist in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag ein Streit auf einer Hochzeitsfeier derart eskaliert, dass die Polizei kommen musste. Sie trennte die Streitparteien und nahm eine Anzeige wegen Körperverletzung auf.

11.06.2017
Anzeige