Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Böckchenparade vor dem Rathaus
Lokales Teltow-Fläming Böckchenparade vor dem Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 26.05.2017
Janine Dienemann überreichte die Böckchen gestern persönlich an die Kinder, die drei Wochen Zeit haben, sie zu gestalten. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Jüterbog

Dass am Tor eines Rathauses gemeckert wird, ist keine Seltenheit. Dass dort 20 Böcke in Reih und Glied nebeneinander stehen ohne zu meckern, kommt nicht alle Tage vor. Dieses Bild am Montagnachmittag ließen sich auch die Touristen nicht entgehen, zückten die Fotoapparate und lauschten, was es mit den Böckchen auf sich hat.

Initiative der Einzelhändler

„Die Idee dazu entstand am Stammtisch der Jüterboger Einzelhändler“, erläutert Stadtverordneten-Vorsteher Falk Kubitza, der regelmäßig mit am Stammtisch sitzt. Das erste Lindenblütenfest, das die Händler gemeinsam organisieren und das am 11. Juni stattfinden wird, ist der Anlass. Sämtliche Kindereinrichtungen der Stadt, also alle Kindergärten und die beiden Grundschulen sowie die Schüler der Kastanienschule sind eingeladen, die 20 bislang schneeweißen und etwa pudelgroßen Böckchen farbig zu gestalten.

Die Kosten von 50 Euro je Böckchen tragen die Händler selbst und auch Kubitza hat es sich nicht nehmen lassen, gleich zwei der zum Stadtwappen gehörenden Tierchen zu finanzieren. Mit enthalten in dieser Summe sind Pinsel und Farben, sodass die Mädchen und Jungen sogleich loslegen können.

Schönstes Böckchen wird prämiert

Das am schönsten gestaltete Böckchen wird während des Lindenblütenfestes prämiert. „Womit, wird noch nicht verraten, damit es eine Überraschung ist“, sagt Janine Dienemann, die den Händlerstammtisch organisiert.

Was mit den Böckchen hinterher passiert, kann derjenige entscheiden, der das Geld dafür gab. Möglich ist, dass die Böckchen der Einrichtung spendiert oder während des Festes zu ihren Gunsten versteigert werden. Einige Händler stellen ihr Tierchen auch ins Schaufenster.

Buntes Programm zum ersten Lindenblütenfest

Das von der City-Initiative der IHK geförderte Lindenblütenfest beginnt um 11 Uhr und endet um 18 Uhr. Die Auftritte eines Zauberers und des Ensembles „Trommelfieber“ zählen zu den Höhepunkten. Daneben gibt es die Möglichkeit zum Basteln von Blumenkränzen, zu Kremserfahrten, Stadtführungen und eine Schminkecke. Den Händlern dient der Tag als verkaufsoffener Sonntag. Wiederbelebt, wenn auch in kleinerer Form, wurde die „Lange, kulinarische Tafel“ auf dem Marktplatz.

Von Uwe Klemens

Die verputzte Haube des Jüterboger Dammtorturmes gehört zu den Wahrzeichen der Stadt, das lange ein Sorgenkind war. Nun machen Bauleute den Turm wieder schick und begehbar.

26.05.2017

Der Blankenfelder Maßschneidermeister Rudi Pietzke ist seit 40 Jahren für seine Kunden da. Vor 35 Jahren legte er außerdem seine Prüfung zum Meister in Herrenmaßschneiderei ab.

25.05.2017

Eine Ausstellung des geflüchteten syrischen Künstlers Abed Al-Hakeem Alsalameen ist in den Räumen der Koordinierungsstelle „Integration geflüchteter Menschen“ der GAG Klausdorf in Luckenwalde eröffnet worden. Verbunden wurde die Vernissage mit einem Seminar zum deutschen Arbeitsrecht.

25.05.2017
Anzeige