Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bomben werden am Donnerstag entschärft

Blindgänger in Baruth gefunden Bomben werden am Donnerstag entschärft

Anfang der Woche wurden in einem Waldgebiet in Baruth (Teltow-Fläming) drei Fliegerbomben gefunden. Sie sollen am Donnerstag unschädlich gemacht werden. Alle Bewohner müssen den Sperrkreis bis 8.30 Uhr verlassen haben.

Voriger Artikel
Traumwandeln auf dem Wasser
Nächster Artikel
Schlägerei im Asylbewerberheim


Quelle: Julian Stähle

Baruth. Im Rahmen einer Kampfmittelsuche wurden im Waldgebiet der Radeland-Siedlung in Baruth (Teltow-Fläming) drei Blindgänger gefunden. Das teilt die Verwaltung der Stadt Baruth mit. Die zum Teil 250 Kilogramm schweren Fliegerbomben sind nicht transportfähig. Zwei Blindgänger werden daher am Donnerstag, 1. Juni, vor Ort entschärft, eine Bombe muss kontrolliert gesprengt werden.

Diese Maßnahme wird durch den Munitionsbergungsdienst des Landes Brandenburg koordiniert, der mit der Stadt Baruth zusammenarbeitet.

Bewohner müssen Sperrkreis bis 8.30 Uhr verlassen

Alle Bewohner des betroffenen Bereichs hinter der Freilichtleitung sind aufgefordert, das betroffene Gebiet selbstständig am Donnerstag bis 8.30 Uhr zu verlassen. Mit den Entschärfungen beziehungsweise den Vorbereitungen der Sprengungen kann erst begonnen werden, wenn alle Anwohner den Sperrkreis verlassen haben.

Info: Bei Rückfragen wenden sich Anwohner an die Abteilung Ordnung und Sicherheit der Stadt Baruth unter der Telefonnummer 03 37 04/9 72 52.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg