Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Brautpaar im Mittelalter-Look
Lokales Teltow-Fläming Brautpaar im Mittelalter-Look
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:05 13.08.2016
Nicole Neumann, René Efinger sowie die ganze Hochzeitsgesellschaft feierten im Mittelalter-Look. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Trebbin

Eine Hochzeit in besonderem Look wurde am Freitag in Trebbin gefeiert. Nicole Neumann (34) und René Efinger (41) gaben sich im Rathaus das Jawort, aber nicht traditionell im weißen Brautkleid und eleganten Anzug, sondern in mittelalterlicher Tracht.

„Wir wollten für diesen Tag nichts Normales, sondern was Besonderes“, sagte die Braut. Sie trug ein weinrotes Festkleid mit dem Namen „Johanna“, dazu einen schwarzen Samtumhang. Der Bräutigam rückte in Leinenhose und dunkler Tunika an. Hobbyschneiderin Karin Leu (77) hatte noch die Borte für die Hochzeitskleidung aufgenäht. Auch das typische Methorn durfte nicht fehlen, in dem selbst Nicole Neumanns kleiner Brautstrauß gut verstaut war.

Nicole Neumann (34) und René Efinger (41) Quelle: Elinor Wenke

Das ganze Zeremoniell glich einem Mittelalter-Spektakel, denn neben den gemeinsamen Kindern Florian (14) und Lea (11) hatten sich auch alle Hochzeitsgäste mit ihrer Kleidung um Jahrhunderte zurückversetzt. „Das war unser Wunsch“, sagte René Efinger. Selbst Standesbeamtin Ina Schulze und der jüngste Gast, die halbjährige Amy Julié, kamen standesgemäß in Kleidern. „Unser Zuhause ist mit mittelalterlicher Deko geschmückt, mit Methörnern und Krügen“, berichtete Nicole Neumann, „und wir fahren auch zu entsprechenden Festen.“

Die beiden Trebbiner hatten sich vor 17 Jahren bei der Disco im „Kulti“ kennengelernt. „Ich hab’ sie damals gefragt, ob sie mich heiraten will“, erzählt René Efinger, „und sie hat ,Ja’ gesagt.“ Nach 17 Jahren beendeten die beiden nun ihre „wilde“ Ehe. Gefeiert und geschlemmt wurde gestern natürlich nach Mittelalter-Art: mit Spanferkel und Wikinger-Suppe.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming MAZ-Serie: „In der neuen Heimat“ - Papiere, Papiere, Papiere

Ein Brief versetzt die Familie in helle Aufregung. Dabei ist es ist nicht der Inhalt, der sie beunruhigt. Sie werden nervös, weil sie ihn gar nicht erst verstehen. Mit rudimentären Deutschkenntnissen sind Schreiben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge kaum zu entschlüsseln. Und das ist nicht das einzige Problem, dass die Familie mit Dokumenten hat.

23.09.2016

Brandenburg ist Pferdeland. Auch in der Region Dahmeland-Fläming freuen sich die Betreiber von Pferde- und Reiterhöfen über eine konstante Nachfrage. Vor allem Angebote für Kinder und Jugendliche sind gefragt. Einige Höfe möchten diesen Bereich daher sogar noch ausbauen.

12.08.2016

Die herrenlose Katze, die kürzlich im Luckenwalder Tierheim aufgenommen wurde, wurde operiert: Viele Menschen hat das Schicksal des kleinen Tieres bewegt, es könnten genug Spenden zusammenkommen für eine Operation zusammenkommen. So lange hat das Tierheim aber nicht gewartet – und sich gleich für den Eingriff entschieden.

12.08.2016
Anzeige