Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Brückenschlag bei Groß Machnow
Lokales Teltow-Fläming Brückenschlag bei Groß Machnow
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 17.03.2016
Jürgen Zimmermann (M.) hofft, dass sich die Gemeinde Rangsdorf am Bau der Brücke beteiligt. Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Groß Machnow

„Schönes Ding“, sagt Jürgen Zimmermann. Der Vorstandsvorsitzende der Agrargenossenschaft Groß Machnow deutet auf die Brücke über den Zülowkanal, deren Elemente am Mittwoch per Kran „einschwebten“. Fünf Tonnen wiegt so eine Stahlbetonplatte. Das gesamte Bauwerk bringt es auf 50 Tonnen. „Da kommt ein Mähdrescher locker drüber“, sagt Bauleiter Norbert Schmidt von der Firma Marko Kaule aus Lebusa (Elbe-Elster).

Mit dem Brückenschlag ist der Bau so gut wie abgeschlossen. Nach Ostern soll sie offiziell freigegeben werden. Theoretisch hält die Brücke Fahrzeuge bis 40 Tonnen aus. Jürgen Zimmermann will jedoch nicht, dass aus der Brücke eine Alternativroute zur B96 wird. Sie soll wie das vor zwei Jahren abgerissene Vorgängerbauwerk in dem landwirtschaftlichen Verkehr sowie Radfahrern und Fußgängern vorbehalten sein. Weil die Gemeinde das Bauwerk in ihrer Radwegeplanung ausweist, erwartet Jürgen Zimmermann eine finanzielle Beteiligung. Im Februar hatte die Gemeindevertretung entschieden, sich mit 45 000 Euro an den Gesamtkosten von rund 100 000 Euro zu beteiligen – verteilt auf drei Jahre und sofern Geld im Haushalt übrig ist. Jürgen Zimmermann reicht das nicht. „Ich erwarte von der Gemeinde ein klares Bekenntnis. “

Von Christian Zielke

Die Stadt Luckenwalder bezuschusst in diesem Jahr die Vorhaben von acht Vereinen, Verbänden und sozialen Organisationen mit insgesamt 30 500 Euro. Über die Verteilung der Mittel unter den Vereinen gingen die Meinungen im Sozialausschuss auseinander.

17.03.2016

Schlechte Straßen und Wege, fehlende Treffpunkte und Geschäfte sowie viele große Ruinen: Die Probleme im Jüterboger Stadtteil Jüterbog II sind zahlreich. Gemeinsam wollen Stadt und Bürger mit Hilfe des Förderprogramms „Soziale Stadt“ nun die Sanierung angehen. Ideen dafür gibt’s schon eine Menge.

17.03.2016
Teltow-Fläming Finanzfragen am Generationen-Campus - Teures Schulpaket für Werbig

Beamer, Smartboards und neue Werkbänke – eine moderne Schulausstattung gehört heutzutage dazu. Für das beschlossene Schulpaket in Werbig muss die Gemeinde Niederer Fläming allerdings tief in die Tasche greifen. Um den Fehlbetrag in der Kasse auszugleichen, wurden andere Projekte vorerst auf Eis gelegt.

19.03.2018
Anzeige